SEARCH FOR A BAND
WORLD
3PLAY LIVE ON STAGE!
2CONFIRM YOUR CONCERT DATE
1SIGN UP TO PLAY THE FESTIVAL
GIG'S DETAILS
Home  >  Shows  >  Gigs around the world  >  Gig's details
RECENT MEDIA
  • VIDEO
  • AUDIO
  • PHOTO
3/29/2020 3:06:08 PM

Vincenzo Tusa

3/29/2020 3:05:07 PM

Vincenzo Tusa







CURRENT AND NEXT GIGS
Country

City

THE NEXT BANDS ON STAGE
Signed up 24 February 2020 at 6:48 PM

Eyedetic

Noise rock
United States of America
Signed up 20 January 2020 at 9:35 PM

Lone Wolf James

Hard Rock
United States of America
Signed up 16 December 2019 at 12:35 AM

Furniture

Alternative rock
United States of America
Next bands around the globe
Signed up 18 hours ago

CORBELLA

Rap'n'core
Spain
Signed up yesterday at 12:41 AM

Martin Carrillo

Pop Rock
Argentina
Semi final n.1 - Sat, 26 April 2014
Tel.+49-0-931-30418707

E-mail

Info:info@ph-event.de
Posthalle WürzburgBahnhofplatz 2, Würzburg Show on map
Band   Musical genre Video Audio Votes
1 StedRed Pop Rock 234
2 Damion & Freunde Indie Rock 207
3 Till Stahl Punk rock 199
4 Thekenpoet Alternative rock 197
5 Dazy Nerds Progressive 176
6 Crash Kidz Rock 140
7 The Oath Acoustic Rock 28
7 The T-Band Glamour rock 47
7 Mandrax Queen Hard Funk 21
7 Life 2.0 Progressive 57
MEDIA
Am Samstag 26.04.2014 fand das Semifinale in der Posthalle in Würzburg statt. Es standen insgesamt 10 Bands im Wettbewerber plus ein Special Guest auf dieser unglaublich genialen Bühne.

Los ging es pünktlich um 18:30 Uhr mit den drei Jungs von Mandrax Queen. Mit ihrem Hard Funk machten sie einen ordentlichen Opener-Job. Allerdings hatten sie keine eigenen Fans mit und mussten in kurzer Zeit alle Anwesenden von sich überzeugen. Beim Abstimmen gingen 21 Hände nach oben. Leider reichte das nicht für das Juryvoting aus und die Band scheidet aus dem Wettbewerb aus.

Mit The Oath ging es sehr melodisch weiter. Ihr Acoustic Rock erinnerte sehr an Mumford & Sons. Es hat sehr viel Freude gemacht, den Jungs zuzuhören. Die Posthalle wurde langsam voller und man hörte vereinzelt auch einige Zuschauer mitsingen. Es reichte trotzdem leider bei der Abstimmung nur zu 28 Stimmen und so mussten wir uns auch von der zweiten Band des Abends verabschieden.

Bei Dazy Nerds ging die Party dann richtig los. Sie hatten auf der Bühne einiges zu bieten und das Publikum nahm die Aufforderung zum Feiern voll an. Die Zuschauer schickten Dazy Nerds dann ins Jury Voting. Dort gab es noch einige Punkte dazu. So erhielten sie insgesamt: 176 Stimmen. So rutschten sie mit dieser Punktzahl auf den undankbaren 5. Platz. Leider müssen wir auch zu unserer dritten Band des Abends fürs erste "Lebt wohl!" sagen. Es hat mich sehr gefreut dass ihr dabei wart und für die Zukunft alles erdenklich Gute! Wir sehen uns bestimmt wieder.

Die Posthalle war voll mit Fans, die Lust auf feiern und gute Bands hatten.
Mit Damion & Freunde bekam das Publikum auch einen guten Grund zu feiern. Mit eigenem Schild auf der Bühne, einem extra Trompeter und jeder Menge guter Musiker konnten sie das Publikum begeistern. Auch die Jury vergab einige Punkte und so spielten sich Damion & Freunde mit 207 Stimmen direkt auf den 2. Platz. Sie sind weiter und wir freuen uns, sie in Nürnberg im Hirsch wieder zu sehen. Man munkelt, dass Fanbusse schon organisiert werden.

Nach dieser grandiosen Show war der Club nicht nun brechend voll sondern die Stimmung weiterhin grandios. Die nächste Band stand ihren Vorgängern in nichts nach. StedRed waren mit den meisten Fans angereist und hatten sogar einen Bus für ihre Fans organisiert. Dementsprechend waren die Erwartungen an die Band sehr hoch. Diese wurden voll erfüllt. Egal ob vom Frontmann mit einem roten Anzug (eindeutig Michael Jackson Fan) oder auch jedem anderen Bandmitglied. Die Poprocker überzeugten die Fans und konnten noch einige Jurypunkte sammeln. Sie erhielten insgesamt 234 Stimmen und strahlten als Tagessieger heraus. Auch StedRed ist eine Runde weiter und wir freuen uns auf ihre nächste Show im Hirsch!

Als nächstes stand die Band mit dem wunderschönen Namen Thekenpoet auf der Bühne. Die gutaussehenden Jungs im „Hipster-Look“ überzeugten sowohl das Publikum als auch die Jury. Alternative Poprock vom Feinsten wurde abgeliefert. Mit 197 Stimmen mussten wir sie einfach mit in die nächste Runde nehmen. Nachdem wir einen so großartigen Abend bisher gefeiert hatten mussten wir am Ende des Abends die Entscheidung treffen, dass wir mindestens 4 statt wie angekündigt nur 3 Bands ins Finale schicken werden Thekenpoet profitierten davon und wurden noch als vierte Band mit ins Finale genommen. So sehen wir sie im Frankfurt – Finale wieder. Herzlichen glückwunsch an euch Jungs, ihr habt es euch verdient!.

Till Stahl hatten auch wie schon Stedred über 100 Tickets verkauft. Ihre Fans ließen nichts anbrennen und feierten wie wild für ihre Band. Auch beim Voting gaben sie alles und es war sehr schwierig sich beim Zählen der Stimmen zu konzentrieren, da fast die ganze Posthalle den Refrain des letzten Song noch sang. Auch die Jury war voll überzeugt von Till Stahl und so holten sie sich mit insgesamt 199 Stimmen den dritten Platz. Sie sind auch in der nächsten Runde im Hirsch in Nürnberg wieder mit dabei.

Mit den 5 Herren von Life 2.0 ging es weiter. Sie hatten es leider nicht geschafft so viele Fans wie ihre Vorgänger Bands zu mobilisieren. In der Vorrunde hatten sie noch mehr Begleiter. Dennoch kamen sie mit ihrem sehr soliden Sound gut an, konnten aber nicht ganz überzeugen. Sie erhielten beim Voting 57 Stimmen und wurden so vom Publikum nicht für das Jury Voting nominiert. Wir verabschieden uns an dieser Stelle von Life 2.0.

Die vorletzte Band im Wettbewerb kündigte mit Glam Rock an. Wir waren alle sehr gespannt was da auf uns zukommt. Um es kurz zu umschreiben es war ein tanzbarer Sound, sehr Rockig angehaucht allerdings auch Hip Hop Elemente waren zu finden. Der Raum wurde langsam ein bisschen leerer dafür tanzten und sangen umso mehr Zuschauer mit. Bestimmt auch der Uhrzeit verschuldet bekamen T-Band beim Voting nur 74 Stimmen und wurden somit nicht fürs Jury Voting nominiert.

Den Abschluss des Wettbewerbs machten dann Crash Kidz. Dieser Band merkte man schon im Backstage an, dass sie total Lust hatten auf die Bühne zu gehen und einfach nur Spaß zu haben und dabei eine grandiose Show zu spielen. Genau das machten sie dann auf der Bühne. Das merkten auch die Zuschauer und stimmten fleißig für Crash Kidz ab. Sie wurden ins Jury Voting gewählt. Insgesamt fehlten ihnen aber mit 140 Stimmen noch ein paar Punkte zum Weiterkommen. Auch von Crash Kidz mussten wir uns leider verabschieden.

Als Special Guest war an diesem wunderschönen Abend The Munitors aus Friedberg zu Besuch.
Es war wie immer eine große Freude euch zuzuhören und mit euch zu feiern. Vielen lieben Dank, dass ihr diesen großartigen Abend so wunderschön abgerundet habt.

Hier noch die Jurypunkte:


Bandname Song Qualität Gesang / Stimme Spieltechnik Show Gesamt-eindruck Summe Jury
Mandrax Queen 15 14 14 11 14 68
The Oath 12 12 7 5 8 44
Dazy Nerds 15 17 15 13 16 76
Damion & Freunde 14 14 14 12 14 68
StedRed 15 18 15 16 16 80
Thekenpoet 16 18 17 15 17 83
Till Stahl 13 14 11 13 13 64
Life 2.0 13 15 14 10 11 63
T-Band 6 8 10 9 8 41
Crash Kids 14 10 14 17 14 69


Das war er auch schon, der Bericht zum Semifinale in der Posthalle in Würzburg. Ich freue mich schon sehr wenn wir uns nächste Saison wieder aufmachen um eine super Party in Würzburg haben.

Liebe Grüße euer Ben

Unser Gewinnspiel haben wir auch noch für euch, bei dem ihr entweder für das Frankfurt – Finale am 30.05. oder das Nürnberg - Finale am 28.05. einen Gästelistenplatz gewinnen könnt.
Freut euch also, wenn euch eine der folgenden Ticketnummern gehört:

153502, 013108, 013111, 013115, 170176, 0234061, 0234011, 163923, 170067, 170029, 170050
153571, 153597, 170504, 163921, 163415, 170166, 0233402, 0236525, 0234045