SEARCH FOR A BAND
WORLD
3PLAY LIVE ON STAGE!
2CONFIRM YOUR CONCERT DATE
1SIGN UP TO PLAY THE FESTIVAL
GIG'S DETAILS
Home  >  Shows  >  Gigs around the world  >  Gig's details
RECENT MEDIA
  • VIDEO
  • AUDIO
  • PHOTO
3/29/2020 3:06:08 PM

Vincenzo Tusa

3/29/2020 3:05:07 PM

Vincenzo Tusa







CURRENT AND NEXT GIGS
Country

City

THE NEXT BANDS ON STAGE
Signed up 24 February 2020 at 6:48 PM

Eyedetic

Noise rock
United States of America
Signed up 20 January 2020 at 9:35 PM

Lone Wolf James

Hard Rock
United States of America
Signed up 16 December 2019 at 12:35 AM

Furniture

Alternative rock
United States of America
Next bands around the globe
Signed up 18 hours ago

CORBELLA

Rap'n'core
Spain
Signed up yesterday at 12:41 AM

Martin Carrillo

Pop Rock
Argentina
Semi final n.1 - Sat, 29 April 2017
Tel.0341-3080140

E-mail

Info:
WERK 2Kochstrasse 132, Leipzig Show on map
Band   Musical genre Video Audio Votes
1 ELECTRIC TURTLES Rock 175
2 The can't sleep tragedy Alternative rock 160
3 Weit aus Mehr Alternative 159
4 Aeons Apart Alternative rock 129
5 Minutes Turn Hours Alternative rock 107
6 The Lambs Blues rock 115
7 Crazy-Jelly-Beatz Other... 46
8 5Raumfenster Other... 45
9 Tired Joe Other... 43
MEDIA
Die sächsischen Semifinals starteten am 29.04.17 in Leipzig! Alle neun Bands, die hier im Wettbewerb spielten, hatten schon gewonnen: sie alle waren erfolgreich in den beiden Leipziger Vorrunden und konnten nun ihre Show im wunderbaren WERK 2 spielen! Das war schon ein kleiner Hauptgewinn. Hier spielten sie vor großem Publikum unter den besten Live-Bedingungen - das hat man als Newcomer nicht alle Tage! Hier ging es in erster Linie um gute Live-Shows und Konzerte. Zudem konnten im Wettbewerb vier Bands ins große Sachsen-Finale (24.06.17 im Beatpol) einziehen – Publikum und technische Jury hatten zu entscheiden... Hier der komplette Konzertbericht. 

Den Abend eröffneten die Crazy Jelly Beatz. Heute mit verminderter Besetzung, aber mit treibenden Beats performten Sie ihre Songs souverän. Das Publikum zeigte sich begeistert und ließ sich von den abwechslungsreichen Rhythmen und Sounds der etwas anderen Art in den Bann ziehen.

Minutes Turn Hours erhöhten den Lautstärkepegel mit ihrem Classic Rock um Einiges. Ihre Songs hatten Charakter, der Frontmann bewies seine Leidenschaft zur Musik und auch das Zusammenspiel der Band war stets souverän.

Die Jungs von 5Raumfenster folgten mit lautem Deutschrock. Die noch sehr junge Band bewies, dass sie das Zeug haben, noch viel zu erreichen. Der Sänger agierte gut mit dem Publikum und präsentierte gut geschriebene Texte. Sie spielten gut zusammen und zeigten, dass sie sich auf der Bühne wohl fühlen.

Die kleinste Kombo des Abends performte energiegeladene und antreibende Songs: Electric Turtle hatten die Bühne betreten und konnten das Publikum sofort für sich begeistern. Das charismatische Duo bewies, dass man für gute Musik nicht mehr als zwei Musiker braucht. Erstklassige Songs mit Ohrwurm-Charakter, bei denen niemand ruhig stehen bleiben konnte.

The Can’t Sleep Tragedy brachten eine feiernde Crowd sowie einen energiegeladenen Sänger mit. Sie performten fetten Rock gepaart mit erfrischenden Interaktionen mit dem Publikum. Der Sänger hatte sichtlich Spaß und ebenso viel Spaß hatte das Publikum auch mit der Band. Es wurde laut, rockig und dreckig – so wie es sein soll. Leider die letzte Show mit diesem Gitarristen!

Mit einer beeindruckenden Bühnenshow und einer Mischung aus atmosphärischen Klängen und harten Riffs überzeugten Aeons Apart. Bereits in der Vorrunde zeigten sie ihr großes Talent und im Semifinale bewiesen sie, dass sie für größere Bühnen gemacht sind. Sie spielten ein stimmiges und durchdachtes Set und traten als Band sehr souverän auf. Der Sänger präsentierte eine umfangreiche Stimmgewalt.

Sanftere Töne schlugen die Jungs um Tired Joe an. Sie boten abwechslungsreiche Musik, die teils melancholisch, teils stimmungsvoll war. Die Melodien gepaart mit der Stimme des Sängers waren sehr charakteristisch und blieben im Ohr.

Mit großer Fanbase reisten die Musiker von Weit Aus Mehr an. Es machte einfach Spaß, ihnen bei ihrem Set zuzusehen, nicht zuletzt auch wegen des textsicheren Publikums. Sichtlich beflügelt performten sie deutschen Rock mit schlauen Texten. Ihre Musik regte an und war in der Lage, den Zuhörern ein warmes Gefühl zu geben. Eine Band, die noch viel erreichen kann!

Wie auch in der Vorrunde gaben sich The Lambs zum Abschluss die Ehre. Gewohnt stimmungsgeladen performten sie ihr Set. Spätestens bei ihnen musste auch der letzte Zuschauer das Tanzbein schwingen. Der Sänger gab alles und zeigte, wie abwechslungsreich und charakteristisch seine Stimme für die Musik ist. Ihre Songs waren stimmig und die Truppe harmonierte gut miteinander.

Neun Bands hatten gespielt und das Publikum wurde zum Voting gebeten - über Smartphone mit Abstimmungs-QR-Codes... Hier durfte jeder Zuschauer mindestens zwei Bands wählen.

Zur Siegerehrung wurden die sechs (von neun) Bands mit den meisten Zuschauer-Stimmen auf die Bühne gebeten: ELECTRIC TURTLES (94 Stimmen), THE CAN´T SLEEP TRAGEDY (90 Votes), WEIT AUS MEHR (86), AEONS APART (55), MINUTES TURN HOURS (49) und THE LAMBS (47).
Sie erhielten noch technische Punkte (s.u.) oben drauf addiert - die Gesamtpunktzahl war nun entscheidend dafür, welche Band ins Finale nach Dresden einziehen sollte.

...And The Winners Are...
1. ELECTRIC TURTLES (175 gesamt),
2. THE CAN´T SLEEP TRAGEDY (160 gesamt),
3. WEIT AUS MEHR (159 gesamt)
4. AEONS APART (129 gesamt).

Herzlichen Glückwunsch - ihr spielt am 24.06.2017 im Beatpol Dresden im großen Sachsen-Thüringen-Finale 2017!
Danke an alle, die dabei waren und mitgewirkt haben!

Hier das gesamte Ergebnis des Abends in der Tabelle als Übersicht.
In der Jury saßen: Technik-Crew des WERK 2 (Tom und Carsten),  Matthias Priller - Musikproduzent, Musiker, Veranstalter.

Ihre Punkte in der Addition:
Jury Summe jeweils max. 20 Punkte (10 pro Juror)
Bandname Song
Qualität
Gesang Spiel-
Technik
Show Gesamt - eindruck Summe
Jury
Voting gesamt Platz
Crazy Jelly Beatz 10 12 12 13 12 59
Minutes Turn Hours 11 12 12 12 11 58 49 107
5Raumfenster 11 14 13 14 13 65
Electric Turtle 16 16 17 15 17 81 94 175 1
The Can't sleep
tragedy
13 15 14 14 14 70 90 160 2
Aeons Apart 15 12 16 16 15 74 55 129 4
Tired Joe 14 15 14 12 14 69
Weit aus mehr 16 15 15 12 15 73 86 159 3
The Lambs 14 15 12 13 14 68 47 115

1. Song Qualität Songwriting, Arrangement
2. Gesang / Stimme Qualität, Eigenständigkeit, evtl. auch engl. Aussprache. Bei Rap auch Reim und Flow.
3. Spieltechnik technical Skills, instrumentale Beherrschung, Zusammenspiel, Solis
4. Show Bühnenperformance, Ansagen, Interaktion mit dem Publikum, (Bühnenkleidung - kann evtl. auch in 5. einfließen)
5. Gesamteindruck Charisma, Authentizität, Innovation, Eigenständigkeit, Potential


Warst du als Besucher auf unserem Konzert und willst uns ein Feedback geben? - hier entlang ... DANKE!

Florian Radke / Matthias Priller