SEARCH FOR A BAND
WORLD
3PLAY LIVE ON STAGE!
2CONFIRM YOUR CONCERT DATE
1SIGN UP TO PLAY THE FESTIVAL
GIG'S DETAILS
Home  >  Shows  >  Gigs around the world  >  Gig's details
RECENT MEDIA
  • VIDEO
  • AUDIO
  • PHOTO
2/26/2020 11:59:41 AM

MesserssteiN

2/26/2020 10:59:22 AM

Hidenori Ogawa







CURRENT AND NEXT GIGS
Country

City

THE NEXT BANDS ON STAGE
Signed up 24 February 2020 at 6:48 PM

Eyedetic

Noise rock
United States of America
Signed up 20 January 2020 at 9:35 PM

Lone Wolf James

Hard Rock
United States of America
Signed up 16 December 2019 at 12:35 AM

Furniture

Alternative rock
United States of America
Next bands around the globe
Signed up less than one hour ago

Whale Headed Alcoholic

Alternative rock
Japan
Signed up 2 hours ago

Mikkel Pelle

Hip Hop
Denmark
1st step n.1 - Fri, 3 February 2017
Tel.0341-30-55-86-0

E-mail

Info:verein@halle5.de
Halle 5Windscheidstrasse 51, Leipzig Show on map
Band   Musical genre Video Audio Votes
1 The can't sleep tragedy Alternative rock 86
2 Weit aus Mehr Alternative 54
3 5Raumfenster Other... 51
4 ELECTRIC TURTLES Rock 49
5 Surrogation Rock 43
6 MÓTELLORD Hard Rock 28
7 STASN Death Metal 21
MEDIA
Das war mal ein ordentlicher Start: 7 sehr starke Bands spielten um die Gunst des Publikums – und um den Einzug ins Semifinale im WERK 2 (29.4.17). Unter den 4 Semifinalisten gab es zudem einen Jurysieger sowie den „Best Promoter“, eine Band mit den meistverkauften Tickets. Sie dürfen sich über einen Auswärtsgig freuen.

Den Abend eröffnete 5Raumfenster mit einem langen und ruhigen Intro. Nacheinander traten sie auf die Bühne ließen die Spannung für ihre darauffolgende Performance steigen. Sie präsentierten ordentlichen Deutschrock und spielten ein immer stimmungsvoller werdendes Set.

Einen Gang höher schalteten die Musiker von The Can’t Sleep Tragedy. Sie machten ordentlich Druck und heizten dem Publikum mächtig ein. Ihr antreibender Rock sorgte für gute Stimmung und ließ die Zuschauer immer lockerer und gelassener werden. Neben dem Sänger, dem die Rolle des Frontmanns sichtlich gefällt, überzeugt die Band mit gutem Zusammenspiel.

Mit Surrogation zeigte eine junge Band, was Rock mit Frontfrau bedeutet – Spaß, Leidenschaft und musikalisches Können. Die antreibenden Beats untermalten die Frontstimme. Zwar merkt man ihnen ihre Unsicherheiten an, doch Potential haben sie durchaus und sind bestimmt in ein paar Jahren bereit für größere Bühnen.

Die Electric Turtles reihten sich anschließend ins Programm ein. Ein minutenlanges Intro sorgte zwar für einige Fragezeichen in den Gesichtern des Publikums – doch was sie dann auf der Bühne ablieferten, sorgte durchgehend für Begeisterung. Die 2 Jungs lieferten eine Show ab, wie eine 5-köpfige Band. Sie hatten ordentlich Drive, die groovigen und bluesigen Songs gepaart mit der sehr prägnanten und kratzigen Stimme erinnerten ein wenig an die Black Keys.

Mit Mótellord trat eine Band auf die Bühne, die den Lautstärkepegel nochmal ordentlich erhöhte. Ihre teilweise psychedellisch angehauchten Rock-Songs performten sie mit ordentlich Wumms, laut und wild.

Und plötzlich wurde es sehr voll vor der Bühne: Weit aus mehr hatten lautstarke Unterstützung mitgebracht. Sie präsentierte sehr abwechslungsreiche Songs. Mal ging es melancholisch zu, mal stimmungsvoll zum Mitgrölen. Sie waren in perfekter Symbiose mit ihren Fans, die die Band sehr textsicher unterstützten.

Stasn bildetete den krönenden Abschluss mit hartem Death-Metal. Technisch waren sie sehr versiert und agierten stets sicher und präzise. Ein gutes Gesamtbild, welches bewies, dass sie in ihrem Fach Experten sind.

Per Online-Voting konnte jeder Zuschauer für mindestens 2 Bands abstimmen. Und so sehen die Ergebnisse des heutigen Abends aus:
1. Platz: The Can’t Sleep Tragedy (86 Votes, Best Promoter: Zusatzgig gewonnen …)
2. Platz: Weit aus mehr (54 Votes)
3. Platz: 5Raumfenster (51 Votes)
4. Platz: Electric Turtles (49 Votes, Jurysieger)


Herzlichen Glückwunsch an die Semifinalisten und vielen Dank an alle teilnehmenden Bands!
Wir sehen uns am 29. April im WERK 2 (Halle D)!

Ein großes Dankeschön auch an das WERK 2, die Crew und an das fantastische Publikum!

Alle Ergebnisse hier.

Danke an Fotografin Maxi Sängerlaub von Highlight Photo!

Sieger nach technischen Kriterien: Electric Turtles
In der Jury saßen:
Flo, Musiker und Veranstalter,
Seppel, professioneller Backliner, Musiker.

Hier ihre Punktevergabe in der Summe:

Jury Summe jeweils max. 20 Punkte (10 pro Juror)
Bandname Song
Qualität
Gesang Spiel-
Technik
Show Gesamt - eindruck Summe
Jury
Platz
5Raumfenster 8 10 6 12 10 46 7
The Can't sleep tragedy 12 12 11 14 13 62 4
Surrogation 12 11 11 10 11 55 6
Electric Turtle 17 16 18 15 16 82 1
Motellord 12 11 13 11 12 59 5
Weit aus mehr 15 15 15 16 16 77 2
Stasn 15 14 17 15 15 76 3

1. Song Qualität Songwriting, Arrangement
2. Gesang / Stimme Qualität, Eigenständigkeit, evtl. auch engl. Aussprache. Bei Rap auch Reim und Flow.
3. Spieltechnik technical Skills, instrumentale Beherrschung, Zusammenspiel, Solis
4. Show Bühnenperformance, Ansagen, Interaktion mit dem Publikum, (Bühnenkleidung - kann evtl. auch in 5. einfließen)
5. Gesamteindruck Charisma, Authentizität, Innovation, Eigenständigkeit, Potential


Habt ihr auch eine Band und wollt bei Emergenza mit auf der Bühne stehen - hier anmelden!

Warst du als Besucher auf unserem Konzert und willst uns ein Feedback geben? - hier entlang ... DANKE!

Matthias Priller