SEARCH FOR A BAND
WORLD
3PLAY LIVE ON STAGE!
2CONFIRM YOUR CONCERT DATE
1SIGN UP TO PLAY THE FESTIVAL
GIG'S DETAILS
Home  >  Shows  >  Gigs around the world  >  Gig's details
RECENT MEDIA
  • VIDEO
  • AUDIO
  • PHOTO
2/26/2020 11:59:41 AM

MesserssteiN

2/26/2020 10:59:22 AM

Hidenori Ogawa







CURRENT AND NEXT GIGS
Country

City

THE NEXT BANDS ON STAGE
Signed up 24 February 2020 at 6:48 PM

Eyedetic

Noise rock
United States of America
Signed up 20 January 2020 at 9:35 PM

Lone Wolf James

Hard Rock
United States of America
Signed up 16 December 2019 at 12:35 AM

Furniture

Alternative rock
United States of America
Next bands around the globe
Signed up less than one hour ago

Whale Headed Alcoholic

Alternative rock
Japan
Signed up 2 hours ago

Mikkel Pelle

Hip Hop
Denmark
Final n.2 - Sat, 30 July 2016
Tel.+49 (0)30 - 695 668 40

E-mail

Info:info@astra-berlin.de
Astra KulturhausRevaler Str. 99, Berlin Show on map
Band   Musical genre Video Audio Votes
1 DEMIAN Progressive 98
2 Track Down Tracy Metal 0
2 Sofakrieger Pop Rock 177
3 Simon Snow Alternative rock 0
3 Aunt Sally Rock 141
4 Working Class Monkey Alternative rock 114
5 Night's Approaching Melodic Death 158
6 SonicRunes Rock 133
7 Kicker Dibs German Rock 55
7 Walking Disasters Pop Punk 82
7 Fireplane Rock 79
7 oben links Rock 36
7 Barking Cats Rock 94
7 IndigoRush Rock 47
MEDIA
Das Nord- und Ostdeutschland Finale 2016 wurde an zwei Tagen am letzten Juli-Wochenende als großes Festival im Astra Kulturhaus Berlin gefeiert. Es ging um nicht weniger als den Einzug ins Emergenza Weltfinale auf dem Taubertal Festival und um viele Preise...
Zunächst musste ein Gewinner der Region Ostdeutschland gekürt werden: dazu durfte ein Tagessieger durch Publikumsentscheid und freie Jury-Platzierungen gewählt werden, der dann am Ende durch die Jury direkt mit dem Tagessieger vom Vortag: APART FROM ROUTINE verglichen werden sollte...
Dann musste eine Gewinnerband der Region Nord- und Ostdeutschland gewählt werden. Die Regional-Gewinner Nord SIMON SNOW und TRACK DOWN TRACY wurden dazu direkt mit dem Gewinner Ost verglichen. Wer zog nun als Gesamtsieger ins Weltfinale ein?

Die jungen WALKING DISASTERS eröffnen den zweiten Abend des großen Emergenza Ost Finales im wundervollen Astra Kulturhaus. Die popigen Punkkreationen des Trios sind solide und bewegen sich stilistisch irgendwo zwischen Green Day, California Punk und Blink 182. Energetisch ist das allemal, deshalb gehen die zahlreichen Fans auch umgehend steil. Am Gesang und Songwriting kann noch geschliffen werden - dafür haben die Jungs ja noch reichlich Zeit! Toller Auftakt! (82 Zuschauerstimmen.)
Rock wie aus dem Lexikon geben die sympathischen INDIGORUSH zum Besten. Hier trifft klassisches Rock-Songwriting auf klassische Rock-Sounds und klassischen Rock-Look. Die blaue Rickenbacker-Gitarrre des Sängers ist ein Gedicht! (47 Votes).
Im Anschluss beglückt ein weiteres Trio das heißgelaufene Astra-Publikum mit alternativ rockigen Kompositionen.
KICKER DIBS spielen sauber, tight, aber vor allem mit viel Herz! Ihre Texte kreieren unheimlich starke Bilder, die noch lange nachwirken. Hier könnte der ein oder andere Hit versteckt sein. Wenn die Jungs weiterhin soviel Herzblut und Arbeit in ihre Musik stecken, werden wir bestimmt noch von ihnen hören...! (55 Stimmen)

Als nächstes gibt’s bellende Katzen (oder waren es miauende Hunde?...egal) auf die Ohren. Die BARKING CATS mit rockender Gitarristin, Bassistin und dem extrovertierten Frontmann wollen alles! Eine Band voller Power, Enthusiasmus, Spirit und Rock´n´Roll! (94 Stimmen.)
Die blutjungen AUNT SALLY haben richtig Attitude! Besonders ihr Frontman scheint für ein Leben auf der Bühne geboren zu sein. Ganz natürlich, als wäre überhaupt nix dabei, rocken die coolen Berliner mal eben das Astra, das sich wunderbar hören, aber auch sehen lassen kann. Ihre Präsenz auf der Bühne ist authentisch, die Stimme des Sängers erstklassig. Passt also im Grunde alles, nur ein bisschen tighter darf es noch sein. (141 Stimmen.)

Die Jungs von SIMON SNOW stehen direkt in der Wertung für das Weltfinale. Da diese Hamburger Jungs bereits Gewinner der Region Norddeutschland sind, spielen sie im direkten Vergleich mit den Gewinnerband aus Hannover und aus Berlin (beide siehe unten...). Erst seit acht Monaten machen die Herrschaften überhaupt zusammen Musik, aber Anfänger sind sie keinesfalls. Sie performen einen guten Gig, der viel Potenzial erkennbar macht. Songwriting und Gesang wirken noch zu überladen. Ansonsten machen diese motovierten Poprocker schon Vieles richtig.
WORKING CLASS MONKEY liefern eine tadellos tighte Performance ab. Ihr Sound ist fett, hard und treibend. Zudem haben die Herrschaften offenbar schon ausgiebig über Songwriting sinniert. Ihre Stücke sind klar strukturiert, aber keinesfalls simpel gestrickt. Vielen Dank für die gute Musik! (114 Stimmen.)
Und nun geht’s ab in die 70er! Oder doch die 80er? Man kann sich nicht so recht entscheiden, denn FIREPLANE bedienen sich aus vielen Genres, was ihnen ausgezeichnet gelingt. Das Songwriting ist klar und auf den Punkt, auch wenn sie rhythmisch hin und wieder ein wenig zu viel wollen. Alles in allem eine runde Sache! (79 Votes.)

OBEN LINKS spielen traditionellen Rock ohne Ecken und Kanten. Irgendwie solide, aber manchmal nicht so richtig spannend. Das Trio groovt solide und rockt! (36 Stimmen.)
SOFAKRIEGER liefern ein musikalisch unglaublich ausgereiftes Konzert ab. Ihre Songs sind gekonnt arrangiert und laden zum sofortigen Abgehen ein. Hier stehen wahre Musiker auf der Bühne, die allesamt ihr Instrument beherrschen – und das bei ganz großer Besetzung mit Bläsern u.v.m. Eine top Live-Band, die einfach eine geile Stimmung erzeugt und das Publikum mitreißt. Vielen Dank! (177 Stimmen – Publikumssieger!)

Nun wieder zur Gesamt-Wertung Nord- und Ostdeutschland. Die kommende Band hat bereits das Regio-Finale in Hannover für sich entschieden und steht neben den Hamburger und Berliner Gewinnern direkt in der Wertung für das Weltfinale: Die wundervollen TRACK DOWN TRACY beglücken mit einer mega tighten Performance, die alle Metallerherzen höher schlagen lässt. Trotz der überragenden musikalischen Qualität stellen wir uns am Ende die Frage, was die Herrschaften denn nun von anderen Bands ihrer Gattung unterscheidet? Erst das letzte Stück konnte eine mögliche Antwort bieten. Heavy Metal mit deutschen Texten! Das funktioniert...Hammerhart!
Die üppig besetzte Metalcombo NIGHT´S APPROACHING versetzen das Astra-Publikum auch zu später Stunde noch einmal in Verzückung. Besonders der Frontmann ist eine Sau und schafft es, die gut gemachten Songs noch mit seiner starken Präsenz zu komplettieren. Geile Nummer! (158 Stimmen)
Anschließend beehren uns DEMIAN mit ihren sphärischen und wundervoll arrangierten Post-Rock Kompositionen. Sie schaffen es immer wieder, eine ganz eigenständige Atmosphäre zu erzeugen. Drei Mann an Drums, Bass, Gitarre und Synthie erzeugen einen so wuchtigen und fetten Sound, dass die Wände wackeln. Viele Zuschauer werden davon angezogen und somit steht der knappe Einzug in die Jury-Wertung! (98 Stimmen.)
SONICRUNES versorgen uns als allerletzte Band auf der Bühne in dieser Saison (von ca. 200 in der Region) noch einmal mit kräftigem PowerRock. Ihre Songs sind gut arrangiert und machen einfach Sinn. Das gekonnte Zusammenspiel stützt die liebliche Stimme der Sängerin perfekt. Dazu der sehr tighte Drummer, der von Moderator Fido mit dem Sonderpreis „entspanntester Drummer der Welt“ ausgezeichnet wird (spaßeshalber). Die bewegte Rock-Show reißt bei Band Nr. 14 dieses Abends viele nochmal hoch. Krönender Abschluß ist das glitzernde Konfetti, das ganz zum Schluss durch die Luft rieselt. Vielen dank für diesen schönen Absch(l)uss! (133 Stimmen.)



Nun hatte die fünfköpfige Jury die Qual der Wahl: viele Preise in verschiedenen Kategorien waren zu vergeben. Die sechs Bands mit den meisten Zuschauerstimmen kamen zudem in die Jury-Wertung für die Wahl des Tagessiegers. Dieser wurde im direkten Vergleich mit dem Tagessieger des ersten Final-Tages, APART FROM ROUTINE verglichen, um aus den beiden Tagessiegern den Gesamtsieger der Region Ostdeutschland zu ermitteln... (Lest hier, wie der erste Final-Tag lief).
Die Jury musste sich nur noch zurückziehen und die Platzierungen frei festlegen...
Zur Siegerehrung...:


AND THE WINNNER IS:
1. Tagessieger (Wertung Ostdeutschland): DEMIAN - zugleich zum Gesamtsieger der Region Ostdeutschland gekürt - lest unten, wie die Gesamtwertung Nord- und Ost-Deutschland ausging...!
Somit wurden APART FROM ROUTINE die Vizemeister der Region Ostdeutschland und fuhren mit der Software Steinberg Cubase nach Hause!
2. (Tageswertung)  - SOFAKRIEGER - Gewinn: 2 Tage Singleproduktion bei der SAE Berlin,
3. (Tageswertung) – AUNT SALLY - Gewinn: Recording-Software Steinberg Cubase + König&Meyer Music Stands,
4. (Tageswertung)  – WORKING CLASS MONKEY - Gewinn: König&Meyer Music Stands
5. (Tageswertung) – NIGHT´S APPROACHING - Gewinn: König&Meyer Music Stands
6. (Tageswertung)  - SONICRUNES - Gewinn: Spinnup Album Upload – weltweiter Release bei iTunes, Spotify und Co. Inkl. Talent Scouting für Universal

JURYPREIS (von der Jury an eine Band aus allen Teilnehmern des Finales zu vergeben): KICKER DIBS – Gewinn: 250,- Tourbus-Gutschein von Touralarm 

ZUSCHAUERPREIS (die Band mit den meisten Zuschauerstimmen): SOFAKRIEGER – Gewinn: 50 T-Shirts inkl. Druck von Monstermerch

LIVE AWARD von cuteanddangerous (an die beste Live-Band des Abends): WALKING DISASTERS – Gewinn: Foto-Shooting, Special im Magazin, Showcase-Auftritt.

Doch hier ging niemand leer aus – neben der einmaligen Show im Astra und dem Jubel der Anwesenden erhielt jede Band zudem ein Tourpackage mit Gitarren-Saiten, Spinnup-Gutscheinen, Touralarm-Gutscheine, Artistpool-Sampler und mehr.

Doch damit nicht genug! In der GESAMTWERTUNG NORD- UND OST-DEUTSCHLAND mussten unter den drei Regional-Gewinnern Platzierungen und Preise vergeben werden...
Zum internationalen Emergenza Finale 2016 auf dem Taubertal Festival fährt:
DEMIAN aus Berlin!
2. (Gesamtwertung Nord und Ost) sind die Hannoveraner TRACK DOWN TRACY - Gewinn: Recording-Software Steinberg Cubase Artist 8.5,
3. (Gesamtwertung Nord und Ost) wurden SIMON SNOW aus Hamburg - Gewinn: Software Steinberg Groove Agent 4 + König&Meyer Music Stands

Was für ein Finale, was für Bands und was für ein großartiger Sieger, der die Region gebührend auf dem Welt-Finale vertreten wird! Taubertal Festival - wir kommen!!!!

Hier die Juryplatzierungen der sechs Bands des zweiten Final-Tages in der Jury-Wertung Ostdeutschland (niedrigste Punktzahl gewinnt):

Bands Jasmin
Lütz
Nils 
Aul-Hölzel
Sebastian Metzner Chris
Dumhard
Matthias
Priller
Summe Pos.
Demian 1 2 1 1 2 7 1.
Sofakrieger 2 3 2 2 1 10 2.
Aunt Sally 3 1 3 6 4 17 3.
Woking Class Monkey 4 5 6 3 3 21 4.
Night´s Approaching 5 4 5 5 6 25 5.
SonicRunes 6 6 4 4 5 25 6.


Hier die Juryplatzierungen der drei Bands des zin der GESAMTWERTUNG NORD UND OST-DEUTSCHLAND (niedrigste Punktzahl gewinnt):

Bands Jasmin
Lütz
Nils 
Aul-Hölzel
Sebastian Metzner Chris
Dumhard
Matthias
Priller
Summe Pos.
Demian (Berlin) 1 1 1 1 1 5 1.
Track Down Tracy (Hannover) 2 2 2 2 2 10 2.
Simon Snow (Hamburg) 3 3 3 3 3 15 3.


Du interessierst dich für die Jury und Detailinfos zur Wertung und zu den Preisen, dann gehe hier zum entsprechenden Artikel.
Die Ergebnisse aller Berliner Shows der Saison gibt es hier.

Danke an b.bildert / Boris Kownatzki für das Foto!
Weitere Bilder bei Facebook hier.
Zudem gibt es weitere Fotos hier: cuteanddangerous.

Danke an all die großartigen Bands, die teilgenommen haben, an die Zuschauer, die ihre Bands so kräftig unterstützt haben und an die fleißigen Mitwirkenden!

Zur Anmeldung für die neue Saison geht es hier.

Matthias Priller