SEARCH FOR A BAND
WORLD
3PLAY LIVE ON STAGE!
2CONFIRM YOUR CONCERT DATE
1SIGN UP TO PLAY THE FESTIVAL
GIG'S DETAILS
Home  >  Shows  >  Gigs around the world  >  Gig's details
RECENT MEDIA
  • VIDEO
  • AUDIO
  • PHOTO
3/29/2020 3:06:08 PM

Vincenzo Tusa

3/29/2020 3:05:07 PM

Vincenzo Tusa







CURRENT AND NEXT GIGS
Country

City

THE NEXT BANDS ON STAGE
Signed up 24 February 2020 at 6:48 PM

Eyedetic

Noise rock
United States of America
Signed up 20 January 2020 at 9:35 PM

Lone Wolf James

Hard Rock
United States of America
Signed up 16 December 2019 at 12:35 AM

Furniture

Alternative rock
United States of America
Next bands around the globe
Signed up 20 hours ago

CORBELLA

Rap'n'core
Spain
Signed up yesterday at 12:41 AM

Martin Carrillo

Pop Rock
Argentina
1st step n.2 - Sat, 4 February 2017
Tel.0341-30-55-86-0

E-mail

Info:verein@halle5.de
Halle 5Windscheidstrasse 51, Leipzig Show on map
Band   Musical genre Video Audio Votes
1 Aeons Apart Alternative rock 83
2 Crazy-Jelly-Beatz Other... 47
3 Minutes Turn Hours Alternative rock 46
4 The Lambs Blues rock 44
5 Tired Joe Other... 43
6 BEATRAY Metal 33
7 Emerge Alternative rock 25
8 MANTEIA Rock 25
MEDIA
Viel Sonne und angenehm warme Temperaturen sollten die Vorboten für einen fulminanten Emergenza-Abend sein. 8 motivierte Bands gaben alles und spielten um den Einzug ins Semifinale. 5 Bands dürfen am 29.04.17 in der Halle D in die nächste Runde gehen. Neben abwechslungsreichen Genres waren sich Publikum und Jury in einem Punkt einig: der Publikumssieger ist gleichzeitig Jurysieger.

Die Crazy Jelly Beatz eröffneten den Abend mit einem etwas anderen Set. Ihr Metier sind PVC-Rohre. Dementsprechend voll war es auf der Bühne. Neben 2 Drumsets spielten sie auf verschiedensten Rohren mit unterschiedlichsten Längen und Dicken und performten antreibende Beats mit herausstechenden Melodien auf Blasinstrumenten. Wie sie selbst auch sagten, sind Ähnlichkeiten zur Blue Man Group zu erkennen, trotzdem fahren sie ihren eigenen charakteristischen Stil.

Mit Minutes Turn Hours folgte klassischer Rock, mit dem sie dem Publikum ordentlich einheizten. Sie zeigten Songs mit Ohrwurm-Charakter und einprägsamen Melodien.

Die nächste Band bot ein sehr interessantes Set: Back To Rock Bottom sorgten mit ihren stimmigen und sehr gut arrangierten Songs für eine ausgelassene Stimmung beim Publikum. Mit ihren eigenen Lichtinstallationen und ruhigen atmosphärischen Parts erzeugten sie ein besonderes Showerlebnis. So abwechslungsreich ihre Songs waren, so facettenreich war auch die Stimme des Frontmanns, der mit glasklaren und ruhigen sowie kräftig schreienden Gesang vollends überzeugen konnte.

Das junge Trio um Emerge bot ebenfalls ein sehr interessantes und abwechslungsreiches Set. Die drei waren gut aufeinander abgestimmt, federführend war der Sänger mit seinen dominanten Gitarrenparts. Zwar hat es leider nicht für die nächste Runde gereicht, doch in ihnen steckt viel Potential – wir sind gespannt was man von den Dreien noch so alles hören wird.

Tired Joe
waren ruhiger unterwegs. Sie präsentierten Songs mit einem bestimmenden jedoch sehr smoothen Beat. Die charakteristische Stimme ist sehr einprägsam und harmoniert sehr gut mit den Instrumentalisten.

Nun wurde wieder mächtig Dampf gemacht: Beatray waren an der Reihe und zeigten, was in ihnen steckt. Ihre Songs waren sehr komplex doch stets technisch auf einem hohen Niveau. Viele Tempo- und Rhythmuswechsel waren dominierendes Stilmittel. Die starke und prägnante Stimme harmonierte perfekt mit der Musik. Die Band strahlte nur so voller Energie und präsentierte eine sehr gute Show.

Mit Manteia folgte eine Band, die passende Musik zum mittlerweile späten Abend lieferte: stimmungsvolle Musik zum Mitgrölen. Ihre punk-angehauchte Musik wirkte teilweise etwas chaotisch, wie auch beim Publikum war die Stimmung des Sängers von Promille beflügelt. Das Publikum feierte sie und dankte ihnen die einfach gestrickte und massentaugliche Show.

Den großen Abschluss machten The Lambs. Ihre Mischung aus Blues und Rock’n’Roll sorgte für eine sehr ausgelassene Stimmung bei ihren Fans. Ihre Musik animierte zum Tanzen und im Ohr blieb definitiv die rauchig-kratzige Stimme des Frontsängers.

Per Handy-Voting konnte jeder Zuschauer für mindestens 2 Bands abstimmen. Und so sehen die Ergebnisse der Weiterkommer des heutigen Abends aus:
1. Platz: Back To Rock Bottom (83 Votes, Jurysieger)
2. Platz: Crazy Jelly Beatz (47 Votes)
3. Platz: Minutes Turn Hours (46 Votes)
4. Platz: The Lambs (44 Votes)
5. Platz: Tired Joe (43 Votes)


Alle Ergebnisse hier.

Sieger nach technischen Kriterien: Back To Rock Bottom
In der Jury saßen:
Flo, Musiker und Veranstalter,
Seppel, professioneller Backliner, Musiker.

Hier ihre Punktevergabe in der Summe:
Jury Summe jeweils max. 20 Punkte (10 pro Juror)
Bandname Song
Qualität
Gesang Spiel-
Technik
Show Gesamt - eindruck Summe
Jury
Platz
Crazy Jelly Beatz 10 5 10 13 12 50 8
Minutes Turn Hours 13 13 12 13 13 64 5
Back To Rock Bottom 15 17 15 17 15 79 1
Emerge 14 11 13 10 12 60 6
Tired Joe 14 15 14 15 15 73 2
Beatray 14 14 15 13 15 71 3
Manteia 13 11 11 11 12 58 7
The Lambs 15 13 12 13 14 67 4

1. Song Qualität Songwriting, Arrangement
2. Gesang / Stimme Qualität, Eigenständigkeit, evtl. auch engl. Aussprache. Bei Rap auch Reim und Flow.
3. Spieltechnik technical Skills, instrumentale Beherrschung, Zusammenspiel, Solis
4. Show Bühnenperformance, Ansagen, Interaktion mit dem Publikum, (Bühnenkleidung - kann evtl. auch in 5. einfließen)
5. Gesamteindruck Charisma, Authentizität, Innovation, Eigenständigkeit, Potential


Habt ihr auch eine Band und wollt bei Emergenza mit auf der Bühne stehen - hier anmelden!

Warst du als Besucher auf unserem Konzert und willst uns ein Feedback geben? - hier entlang ... DANKE!

Matthias Priller