SZUKAJ ZESPOŁU
WORLD
3ZAGRAJ KONCERT
2POTWIERDŹ WYSTĘP
1ZGŁOŚ ZESPÓŁ
INFORMACJE O KONCERTACH
STRONA GŁÓWNA  >  KONCERTY  >  KONCERTY NA ŚWIECIE  >  INFORMACJE O KONCERTACH
MEDIA
  • WIDEO
  • AUDIO
  • ZDJĘCIE
8/18/2019 6:17:21 PM

Crux tenebris

8/17/2019 9:27:35 PM

Paper Bones







NAJBLIŻSZE KONCERTY
Kraj

Miasto

ZGŁOSZONE ZESPOŁY POLSKA
Ostatnio zgłoszony

Patrycja Kamola

Pop
Polska
Ostatnio zgłoszony

Infearnite

Death Metal
Polska
Ostatnio zgłoszony

Little Raph

Pop Rock
Polska
ZGŁOSZONE ZESPOŁY ŚWIAT
Ostatnio zgłoszony

Crux tenebris

Death Metal
Belgia
Ostatnio zgłoszony

Marko Leano

Other...
Niemcy
1st step liczba1 - Pt, 12 luty 2016
Telefon:02545-98056

E-mail:

Info:info@sputnikhalle.de
SputnikhalleAm Hawerkamp 31, Münster Pokaż mapę
Zespół   Gatunek muzyczny Video Audio Głosy
1 Lucid Melodic Punk Rock 71
2 CarlTeh Reggae Muffin 64
3 Men Of Simple Pleasure Alternative rock 61
4 Sonic Orange Alternative rock 44
5 Psaikorillaz Alternative rock 29
6 DEPARTURE Heavy Rock 24
7 Alex Fischer Pop Rock 22
8 Motofunk Alternative Funky 0
MEDIA
Endlich durfte auch Emergenza die neue, tolle, große Bühne im Sputnik Café einweihen!
Dieser Termin wurde bereits in 2015 gebucht. Denn sobald der Termin ausgeschrieben war, rissen sich die Bands um die freien Plätze.

Am 12.02. war es dann soweit. 7 Bands aus den verschiedensten Genres standen auf unserer Runningorder. Den Abend eröffneten PSAIKORILLAZ. Die Show wurde mit 100% Vollgas absolviert. Die Jungs machten einen richtig guten Job. Zwar waren sie zuerst etwas unglücklich, als sie das Los des Openers zogen, aber ich denke, es hätte keinen bessern Anheizer geben können. Das Publikum wusste dank ihnen von der ersten Minute an, wo der Hammer hängt. Fast alle im Club voteten für die Band. Schade, dass noch nicht alle Gäste da waren, denn bestimmt hätten sie auf einem besseren Slot, wenn schon mehr Fans im Club gewesen wären, noch mehr als 29 Stimmen bekommen. Zwar landeten sie damit in der Publikumswertung auf Platz 5, mit grandiosen 82 Jurypunkten holten sie sich jedoch diesen Sieg und sind daher eine Runde weiter im Semifinale. Verdient!

Das Kontrastprogramm dazu lieferte ALEXANDER FISCHER. Mit Acoustic-Klampfe und ruhigen Tönen ging es nun weiter im Sputnik Café. Der Singer/Songwriter holte sich zur Verstärkung den Rapper Leo dazu. Leo erfüllt jetzt nicht das GangsterRapper-Klischee, eher würde man ihn in einer BWL-Vorlesung sehen. Optisch hätte das sicher authentischer gehen können, an den Rhymes war jedoch nichts zu meckern. Der süße Alexander ließ es danach wieder ruhig und nachdenklich angehen. Ich war ja direkt etwas verliebt. Münster trug jedoch nicht die rosarote Brille. Bei der Abstimmung gab es nur 22 Votes.

Die dritte Combo auf der Bühne waren DEPATURE. Vor ihrem Auftritt konzentrieren sie sich zuerst einmal aufs Bier. Die Heavy Rocker aus Dülmen fühlten sich sichtlich wohl bei uns. Ob vor, neben oder auf der Bühne. Eine Überraschung hatten sie für uns auch dabei. Ihre Sängerin, die viele Jahre pausierte, war nun wieder für 2 Songs dabei. Die meiste Power zeige der Mann am Bass. Guter Typ. Sehr sympathische Band. Leider schafften sie es mit 24 Stimmen nicht in die nächste Runde. Schade.

Zum Zeitpunkt, als SONIC ORANGE auf der Bühne standen, war die Stimmung genial. In der ersten Reihe wurde getanzt und gesprungen. In der zweiten Reihe wurde mitgeschunkelt, mitgesungen und durchweg wurde gefeiert, hier in der „Sputte“. Für dieses bedanken wir uns natürlich bei den Jungs, die recht kurzfristig eingesprungen waren. Selbst hatten sie leider kaum Fans dabei – aber sie fanden hier genügend neue Fans. Sie sahnten grandiose 44 Stimmen ab, obwohl sie selbst nur 5 eigene Fans dabei hatten. Damit erreichen sie Platz 4 (wie passend) und wir sehen sie auch im Semifinale im Skaters Palace Münster am 08.04 wieder. Nice.

Die stärkste Fanbase an diesem Abend hatten LUCID dabei. Eine motivierte Band, die sich den allersten Slot für dieses Konzert sicherte. Kaum war der Termin online – buchten sie sich ein. Sie wollten nichts dem Zufall überlassen. Sie füllten den Club mit vielen ihrer Fans. Wahnsinn. Mit so viel Unterstützung im Nacken kann man natürlich frei aufspielen. Die Band legte eine professionelle Show mit viel Power aufs Paket. Ihnen dürfen wir mit 71 Stimmen zum Tagessieg gratulieren.

Nachdem Lucid eine Abrissshow hingelegt hatten – legten MEN OF SIMPLE PLEASURE nach. Sie waren vor zwei Jahren das letzte Mal dabei und sind eine treue Emergenzaband. Damals sah die Besetzung noch etwas anders aus. Es war von Anfang an klar, dass sich die Jungs nicht damit abfinden würden, in einer Vorrunde schon rauszufliegen. Sie standen ja schon einmal im Finale.
Deshalb war der Ehrgeiz geweckt und ihre Fans wollten es auch wissen. Gesagt, getan. Mit 51 Votes sicherten sie sich Platz 3 und stehen somit im Semifinale. Ich bin mir sicher, sie werden in der zweiten Runde noch einen drauf packen für uns.

Die außergewöhnlichste Band kam zum Schluss. Die Bühne ist voll mit 7 Musikern. Diese Formation war wirklich interessant. Von der Bühne berauschte uns Reggae. 1, 2 Musiker hätten optisch aber auch in eine oldschool Rock Band passen können, hätte man ihnen nicht ein knallgelbes Oberteil verpasst. Noch nie habe ich zuvor, bei einer Reggae-Band so starke Gitarrensolis zwischendurch gehört. Eine bunte, tolle Mischung. Der komplette Club tanzte. Die Partyband war hier am Start. Das spiegelte sich auch bei der Abstimmung wieder. CARLTEH bekamen neben vielen Jurypunkten auch 64 Hände vom Publikum und belegen Platz 2. Damit freuen wir uns, mit ihnen im Semifinale wieder tanzen zu dürfen.
Yey, ich freu mich schon wie ein Keks.

Eure Sabrina

In der Jury saßen:
Kristof Krogoll (Studierter Gitarrist + Artistpool Musiker)
Wladlen Schöner  (Tontechniker + Musiker)



Jury Summe jeweils max. 20 Punkte (10 pro Juror)
Bandname Song Qualität Gesang / Stimme Spiel-technik Show Gesamt-eindruck Summe Jury Platz
Psaikorillaz 15 19 17 16 15 82 1.
Alexander Fischer
12 13 11 9 11 56
Depature 8 9 6 10 9 42
Sonic Orange 12 11 13 13 11 60
Lucid 11 11 12 12 12 58
Men of simple pleasure 13 14 14 14 14 69
CarlTeh 16 16 16 16 16 80


1. Song Qualität: Songwriting, Arrangement
2. Gesang / Stimme: Qualität, Eigenständigkeit, evtl. auch engl. Aussprache. Bei Rap auch Reim und Flow.
* Bei Instrumentalbands wird Spieltechnik doppelt bewertet, bzw. kann diese Rubrik für das Soloinstrument stehen.
3. Spieltechnik: technical Skills, instrumentale Beherrschung, Zusammenspiel, Solis
4. Show: Bühnenperformance, Ansagen, Interaktion mit dem Publikum, (Bühnenkleidung - kann evtl. auch in 5. einfließen)
5. Gesamteindruck: Charisma, Authentizität, Innovation, Eigenständigkeit, Potential


Nicht vergessen - Musikmesse in Frankfurt vom 07. - 10. April 2016 ....

Auch eine Band? - Hier geht's zur Teilnahmeanmeldung.


Du warst als Besucher vor Ort und möchtest uns gerne deine Meinung sagen? Hier geht es zum Zuschauer Feedback.
Unter allen Umfrageteilnehmern werden monatlich Freikarten für die nächsten Termine verlost!