ПОИСК ГРУПП
WORLD
3ТВОЙ ГИГ НА СЦЕНЕ!
2Встреча и Подтверждение даты концерта
1Подать заявку на участие
ИНФОРМАЦИЯ О КОНЦЕРТЕ
ГЛАВНАЯ  >  КОНЦЕРТЫ  >  КОНЦЕРТЫ В МИРЕ  >  Информация о концерте
Последние Медиа файлы
  • ВИДЕО
  • АУДИО
  • ФОТО
1/22/2020 2:45:05 AM

Sidy Kobra

1/21/2020 11:29:41 PM

Oz







Предстоящие концерты
страна

Город

Ближайшие выступления на сцене
Заявка подана 3 часа(ов) назад

АНАТОМИЯ МЕЛАНХОЛИИ

Heavy Metal
Россия
Заявка подана 22 часа(ов) назад

Merry-Go-Round

Metal
Россия
Заявка подана вчера в 9:54

Кольцо Бродгара

Folk rock
Россия
Ближайшие международные выступления
Заявка подана 1 час назад

98

Pop Rock
Испания
Заявка подана менее часа назад

gr

Other...
Япония
Semi final номер2 - Пт, 17 Апрель 2015
Телефон498913060385

Электронная почта

Информация:MAIL@backstage089.de
Backstage - HalleReitknechtstr. 6, München Посмотреть карту
Группа   Музыкальный жанр ВИДЕО аудио голосов
1 Tilda Alternative rock 89
2 Funky Junky Alternative Funky 76
3 Rockasperity Indie Rock 75
4 Future Sequence Metal core 80
5 Droitwich Rock 64
MEDIA

Das zweite Semifinale in München 2015 stand zunächst unter keinem guten Stern. Das regnerische Wetter veranlasste die ganze Stadt dazu ins Auto zu steigen, das wurde für einige Bands zum Problem.

Den Anfang machten Droitwich aus Rosenheim, deren Busladung Fans im Stau stand. Aber weil nach Regen auch wieder Sonnenschein herrschen muss, trudelten deren Fans (Glück im Unglück) während Droitwichs letztem Song ein und waren somit zumindest rechtzeitig zur Abstimmung der Band da. In solchen Situationen (Fans noch nicht da, oder ähnliches) offenbart sich oft das wahre Gesicht einer Band. Die einen werfen die Flinte ins Korn und strafen die anwesenden für ihr Unglück. Die anderen machen es so wie Droitwich und legen erst recht eine Schippe drauf. Droitwich haben, so schien es, erst richtig Gas gegeben und lieferten eine super Show ab, die wenige Opener so hinbringen. Respekt!!!!

IQ Zer0 waren die nächsten, denen das Wetter / der Verkehr einen Strich durch die Rechnung machte, allerdings im Vorhinein schon. Die Band schaffte es leider nicht zu ihrem Soundcheck. Auch hier wurden wir positiv überrascht. Wie es sich für eine Punkband gehört, wurde nicht weiter lamentiert, sondern sich nach dem Bier erkundigt. Genau so marschierten die Jungs dann auch auf die Bühne. Gitarren angesteckt und Go! Cool. Diese Saison wahrscheinlich DIE Band mit dem meisten Publikumskontakt. Technisch muss man leider auch bemängeln, dass IQ Zer0 noch eine Menge Luft nach oben haben, ist aber ok, die Band funktioniert trotzdem wie Bulle!

Mit Abstand die professionellste Band an diesem Abend: FunkyJunky ist dieses Trio, das einfach unwiderstehlich gut, charismatisch und tanzbar ist. Das veranlasste das Publikum dann auch zu einem Begeisterungssturm, der die Band mit den dazu addierten Jurystimmen auf den 2 Platz hob.

Um auch die Heavy Fraktion zu begeistern hielten Zephyr nun Einzug. Brachialer (Metal)Core im Einheitslook. Der Shouter der Band kam besonders im Duett mit ihrem Gastsänger zum Tragen. Eine wirklich fitte Band, von der wir mit Sicherheit noch mehr zu hören bekommen werden. Das es den Jungs nicht an Bühnenpräsenz mangelt war ab der 1. Sekunde ersichtlich.

Tilda überzeugten heute ganz besonders. Das Die Band was auf dem Kasten hat war schon in der Vorrunde ersichtlich. Dass sie es allerdings schafft eine so gut gefüllte Schippe drauf zu legen, war nicht zwingend zu erwarten. Sound zum Auto fahren, von einer Band mit Feel für die 60er und 70er Jahre. Tilda wanderten zu Recht als erste Bands weiter ins Bayernfinale.

Noch was zu Nacken brechen gefällig? Future Sequence heißt die Band ihres Vertrauens. Nach einem kurzen Aussetzer am selbstmitgebrachten Pult, legte die Band los als ob es kein morgen gäbe. Krass und beängstigend wie auch schon in der Vorrunde, jedoch nicht so gut wie in der Vorrunde. Irgendwie wirkte es, als ob die Band dieses Mal nicht so sehr eine Einheit war wie zuvor. Ein paar unüberhörbare technische Patzer hatten sich eingeschlichen, die dem sowieso schon komplexen Sound nicht zuträglich waren. Mit Sicherheit ein Thema der Tagesform, da man von dem Quintett anderes gewohnt ist.

Perle hingegen haben im Vergleich zu Vorrunde einen Sprung vorwärts gemacht. Die Band wirkte ein ganzes Stück eingespielter als zuvor. Das ganze Set wirkte authentischer, die Musiker mehr in ihrer Musik vertieft und somit alles sicherer und solider. Ganz persönlich habe ich mich allerdings immer noch etwas am Gesang gestört. Oft etwas zu gröhlig, insbesondere mit den backing Vocals. Da Geschmäcker aber ja verschieden sein dürfen/sollen, ist das wohl einfach nur „Mimimi“ von mir…

Die vorletzte Band des Abends war die einzige die nicht annähernd nervös wirkte da es ums Semifinale ging. Rockasperity gingen mit dem Joker „Lockerheit“ auf die Bühne. Eine extrem charismatische Band, wie es schien, über jeden Zweifel erhaben. Was allerdings negativ ins Gewicht fiel waren die teilweise verstimmten Saiteninstrumente. Sollte man drauf aufpassen, kann gerade in Sustainparts schnell blöd klingen… Ansonsten hat die Band sich nichts zu Schulden kommen lassen.

Der letzte Act des Abends hatte wohl das coolste Get in aller Bands an diesem Freitag. Ladies & Gentleman: Danceparty with CLIFFERD. Die stark elektronisch unterstützte Musik der Jungs und die dazu gebastelte Show mit zwei Tänzerinnen mit Tiermasken hatte einiges für sich. Leider muss man sagen, dass die Show über dreißig Minuten sehr eintönig wurde, und ihr Sänger zum Schluss doch arge Probleme hatte die Töne zu treffen. Sehr schade, da die Clifferd so überzeugend in ihr Set gestartet waren.


Ein klasse Abend mit durchgehend voller Halle. Wieder Mal ein dickes Dankeschön an München!


In der technischen Jury saßen:

Vanessa Patrick: Leitung des Musikresorts bei Radio M94.5, Musikerin
Marvin Seymour: Backliner, Musiker, Techniker.


Hier die Jurypunkte in der Übersicht:



Bandname Song Qualität Gesang / Stimme Spiel
Technik
Show Gesamt-eindruck  Summe Jury
Droitwich 11 11 11 12 11 56
IQ Zer0 7 6 5 12 7 37
FunkyJunky 18 17 20 16 18 89
Zephyr 8 8 11 11 9 47
Tilda 16 15 17 15 16 79
Future Sequence 8 8 9 11 8 44
Perle 11 7 10 11 9 48
Rockasperity 12 11 10 13 12 58
Clifferd 6 6 7 10 7 36


1. Song Qualität: Songwriting, Arrangement
2. Gesang / Stimme: Qualität, Eigenständigkeit, evtl. auch engl. Aussprache. Bei Rap auch Reim und Flow.
* Bei Instrumentalbands wird Spieltechnik doppelt bewertet, bzw. kann diese Rubrik für das Soloinstrument stehen.
3. Spieltechnik: technical Skills, instrumentale Beherrschung, Zusammenspiel, Solis
4. Show: Bühnenperformance, Ansagen, Interaktion mit dem Publikum, (Bühnenkleidung - kann evtl. auch in 5. einfließen)
5. Gesamteindruck: Charisma, Authentizität, Innovation, Eigenständigkeit, Potential