ПОИСК ГРУПП
WORLD
3ТВОЙ ГИГ НА СЦЕНЕ!
2Встреча и Подтверждение даты концерта
1Подать заявку на участие
ИНФОРМАЦИЯ О КОНЦЕРТЕ
ГЛАВНАЯ  >  КОНЦЕРТЫ  >  КОНЦЕРТЫ В МИРЕ  >  Информация о концерте
Последние Медиа файлы
  • ВИДЕО
  • АУДИО
  • ФОТО
1/17/2020 2:49:54 PM

InCivility

1/17/2020 10:19:19 AM

A3C







Предстоящие концерты
страна

Город

Ближайшие выступления на сцене
Заявка подана 10 часа(ов) назад

ВАДА

Hard Rock
Россия
Заявка подана 11 часа(ов) назад

Rakov_dm

Other...
Россия
Заявка подана вчера в 15:35

Fill In The Gaps

Indie Rock
Россия
Ближайшие международные выступления
Заявка подана 1 час назад

Innov8te

Rock
Бельгия
Заявка подана менее часа назад

Nuisances Sonores

Rock
Франция
1st step номер1 - Сб, 6 Февраль 2016
Телефон06421-13898

Электронная почта

Информация:wussow@kfz-marburg.de
KFZBiegenstr. 13, Marburg Посмотреть карту
Группа   Музыкальный жанр ВИДЕО аудио голосов
1 Cold distance Dark 132
2 Cridafu Hip Hop 82
3 Devil's Shepherd Stonerrock 80
4 Tontourismus German Rock 65
5 Black Jump Nu Grunge 52
7 Kaltstart Punk 48
8 Nagasaki Frontal Alternative rock 45
9 Green Garden Alternative rock 49
9 Blackout Hip Hop 22
MEDIA
Das war ein gelungener, vielseitiger Abend im Marburger KFZ am Faschinggssamstag! Statt Schlager- und Faschingsmusik gab es HipHop, Rock, Pop und vieles andere auf die Ohren! Das Miteinander unter den Bands wurde groß geschrieben!

Den Anfang machten BLACKOUT aus Marburg. Die fünf jungen Künstler- und Künstlerinnen starteten mit HipHop in den Abend. Positiv aufgefallen ist auf jedenfall, dass die Hooks von Sängerinnen selbst gesungen wurden und nicht im Hintergrund „vom Band“ liefen. Leider waren sie insgesamt noch etwas unsicher. Aber da bekanntlich noch kein Meister vom Himmel gefallen ist – wird sich das nach etwas mehr Bühnenerfahrung wie von selbst erledigen. Mit 22 Votes reichte es für BLACKOUT nicht in die nächste Runde.

Kontrastprogramm gab es danach von KALTSTART. Deutscher Punkrock mit einer rauchigen Stimme. Hätte man von dem jungen Typen gar nicht erwartet. Melodische und abwechslungsreiche Gitarrenriffs dominierten den Auftritt. Der erste Pogo des Abends hat das Publikum feiern lassen. Auch hier reichte es leider nicht für die nächste Runde. Richtig schade. Es gab 46 Hände. Die Band hätte auch das Semifinale verdient gehabt.

Mit BLACK JUMP sah man alte Bekannte auf der Bühne. Wie immer begeistern sie das Publikum Oberkörperfrei mit ihrem Grunge. Auch eine Ballade gab es auf die Ohren, sehr überraschend. Aber es steht der Band! Fans hatten sie leider nicht so viele dabei und mit 52 Publikumsstimmen reichte es nicht fürs Semifinale. Schade! Den Jungs selbst ging es überhaupt nicht ums Gewinnen – sie hatte einfach nur Lust zu zocken und mit anderen Bands zu feiern. Wir sind weiterhin Fans von Black Jump und finden es schade, dass sie nicht weiter sind. Hoffentlich kommen sie im Semifinale zum Feiern vorbei.

Der nächste HipHop Act des Abends war CRIDAFU aus Gießen. Sofort merkte man, dass der Funke auf das Publikum übersprang. Die Menge feierten die Rapper, die mit viel Erfahrung und Tightness punkten konnten. Sie konnten das Publikum gut animieren und somit war es ein Kinderspiel um als Jurysieger und mit 82 Publikumsstimmen ins Semifinale zu ziehen! Starkes Ding.

TONTOURISMUS - nein das ist kein Reisebüro! Davon überzeugen sie auch das Publikum auch sehr schnell. Deutsch Rock mit viel Energie wurde präsentiert. Leider schränkte das Keyboard die Performance etwas ein und das Bühnenoutfit könnte auch nochmal abgestimmt werden. Aber egal, denn es wurde heiß im KFZ und die Menge feierte die Band! Mit 65 Publikumsstimmen war der Einzug ins Semifinale eine klare Sache! Platz Nr.4.

COLD DISTANCE hatten Bock auf Freunde, Kaffeefahrt und jede Menge Rock´n´Roll. Aus Sicherer Quelle hatten sie im letzten Jahren erfahren, dass es richtig fett Spaß machen kann, einen Bus zu chartern und das halbe Dorf nach Marburg zu fahren um dort das KFZ zu zerlegen. Sie hatten mit Abstand die meisten Fans an dem Abend dabei. Die Band überzeugte mit Screams sowie cleanem Gesang und Akustikgitarre. Das Ergebnis kann sich sehen lassen. 132 Publikumsstimmen -ein Kinderspiel die nächste Runde zu erreichen. Ich denke, das Ziel ist hier noch nicht erreicht. Das Semifinale wird zwar als nächstes kommen, aber angepeilt wird hier glaube ich Frankfurt. Wir lassen uns überraschen.

GREEN GARDEN hatten dann die erste und einzige Frontfrau an dem Abend zu bieten. Die Musik wurde von akustischer und elektrischer Gitarre dominiert. Folkrock mit Einflüssen aus den 60ern – das war sehr gut! Auch hier scheiterte leider eine sehr gute Band mit 49 Stimmen am Weiterkommen. Marburg zeigte mal wieder starkes Niveau. Damit müssen wir uns schon von Green Garden verabschieden. Schade. Ein paar wenige Fans mehr und sie hätten die zweite Runde erreicht
.
Vollgas mit NAGASAKI FRONTAL. Weiter ging es mit melodiösem, englischsprachigem Indierock. Die Einflüsse aus den 80ern waren nicht zu überhören. Leider hatte die Band ein paar technische Probleme, was aber keineswegs die Show beeinträchtigte. Auch hier tobte sich das Publikum mit aus. Die Stimmung war super. Jedoch war beim Voting nicht genug zu holen. Es gab 45 Hände. Es reichte nicht für die nächste Runde. Vielleicht beim nächsten Mal?!

Mit DEVIL'S SHEPHERD ging es ein letztes Mal an diesem Abend energiegeladen Rund auf der Bühne. Die Männer wissen wie sie das Publikum zu animieren haben und überzeugten auch die Fans von anderen Bands mit Stoner Rock/Groove Metal. Und obwohl man denken könnte, dass nach 8 Bands die Luft langsam aus dem Event raus sei – war Marburg standhaft am Feiern. Freunde, Fans, Familie und Bands ließen sich auch in den letzten Zügen nicht Lumpen. Sie voteten mit 80 Stimmen und packten damit die Combo auf den dritten Platz. Damit geht es verdient in die nächste Runde!

Das war’s erstmal von mir, wir sehen uns!
Eure Anna


In der Jury saßen:
Anna Schäfer (Booking + Bandbetreuung + artistfy)
Bazouka Groove Club (Phil+Joschi) (Musiker Emergenza Artistpool)



Jury Summe jeweils max. 20 Punkte (10 pro Juror)
Bandname Song Qualität Gesang / Stimme Spiel-technik Show Gesamt-eindruck Summe Jury Platz
Blackout 3 4 6 5 4 22
Kaltstart 12 10 12 9 12 55
Black Jump 15 13 14 15 15 72
Cridafu 16 15 15 18 14 78 1.
TonTourismus 11 14 14 15 13 67
Cold distance 11 15 10 8 11 55
Green Garden 13 15 15 9 12 65
Nagasaki Frontal
 15 14 15 16 15 75  
Devil´s Sheperd  14 14 15 13 14 70  


1. Song Qualität: Songwriting, Arrangement
2. Gesang / Stimme: Qualität, Eigenständigkeit, evtl. auch engl. Aussprache. Bei Rap auch Reim und Flow.
* Bei Instrumentalbands wird Spieltechnik doppelt bewertet, bzw. kann diese Rubrik für das Soloinstrument stehen.
3. Spieltechnik: technical Skills, instrumentale Beherrschung, Zusammenspiel, Solis
4. Show: Bühnenperformance, Ansagen, Interaktion mit dem Publikum, (Bühnenkleidung - kann evtl. auch in 5. einfließen)
5. Gesamteindruck: Charisma, Authentizität, Innovation, Eigenständigkeit, Potential


Nicht vergessen - Musikmesse in Frankfurt vom 07. - 10. April 2016 ....

Auch eine Band? - Hier geht's zur Teilnahmeanmeldung.


Du warst als Besucher vor Ort und möchtest uns gerne deine Meinung sagen? Hier geht es zum Zuschauer Feedback.
Unter allen Umfrageteilnehmern werden monatlich Freikarten für die nächsten Termine verlost!