ПОИСК ГРУПП
WORLD
3ТВОЙ ГИГ НА СЦЕНЕ!
2Встреча и Подтверждение даты концерта
1Подать заявку на участие
ИНФОРМАЦИЯ О КОНЦЕРТЕ
ГЛАВНАЯ  >  КОНЦЕРТЫ  >  КОНЦЕРТЫ В МИРЕ  >  Информация о концерте
Последние Медиа файлы
  • ВИДЕО
  • АУДИО
  • ФОТО
1/18/2020 4:04:38 PM

UNFOLDS

1/18/2020 4:03:44 PM

UNFOLDS







Предстоящие концерты
страна

Город

Ближайшие выступления на сцене
Заявка подана вчера в 6:13

ВАДА

Hard Rock
Россия
Заявка подана вчера в 5:32

Rakov_dm

Other...
Россия
Заявка подана 16 января 2020 в 15:35

Fill In The Gaps

Indie Rock
Россия
Ближайшие международные выступления
Заявка подана 5 часа(ов) назад

Mooky

Electro Pop
Дания
Заявка подана 8 часа(ов) назад

iROARYAL

Afro
Австралия
1st step номер1 - Пт, 16 Январь 2015
Телефон030-6981280

Электронная почта

Информация:info@fritzclub.com
Fritzclub im PostbahnhofStr.d. Pariser Kommune 8, Berlin Посмотреть карту
Группа   Музыкальный жанр ВИДЕО аудио голосов
1 Dalibors Roadshow German Rock 66
2 Rudy Pop Rock 58
3 Les Calcatoggios Ska Rock 53
4 Umanos World Music 40
5 Ella Me Acoustic 37
6 Orphan's Rage Melodic Death 31
7 White Beach Syndrome Alternative rock 27
MEDIA
Saison-Auftakt nun auch in Berlin...! Die erste Berlin Vorrunde der Emergenza Saison 2015 brachte ein äußerst buntes Programm und viel Spaß vor und hinter der Bühne. Sieben Bands spielten um den Einzug ins Semifinale – nur vier konnten es per Publikums-Voting schaffen. Zudem sollte auf jeden Fall die technisch beste Band weiterkommen...

Der Abend startete mit der Solokünstlerin ELLA ME. Ja, es dürfen nun auch Einzelkünstler/innen teilnehmen! Diese Neuerung bei Emergenza hat sich somit bewährt: ELLA spielte lyrische deutsche Songs mit emotionalem Tiefgang und Power in der Stimme. Eine schöne Eröffnung!

WHITE BEACH SYNDROME rockten nun zu viert die Bühne Fritzclub und genossen das Rampenlicht. Verzerrte Gitarren, manchmal vertrackte Rhythmen, düstere Tunes, euphorische Refrains... Songs auf hohem Niveau und gut gespielt– nur die Show war noch etwas müde.

Aus Potsdam beehrten uns RUDY, die mit zwei Acoustic-Gitarren und einem Synthesizer ausgerüstet ordentlich Furore machten. Den Rhythmus gab Gitarrist Jörg mit seiner zur Bassdrum ausgebauten Tee-Kiste an. Feinster, grooviger Acoustic Rock!

Melodic Death spielten ORPHAN´S RAGE. Messerscharfe Riffs, Doublebass-Hammer und ein fetter Bass gaben das aggressive Fundament für die crawlende Sängerin. Mit Inbrunst gaben die vier alles und das Publikum ließ sich anstecken.

UMANOS – purer Groove von sieben Musiker/innen. Weltmusik ist zu eng gefasst für diese Mischung aus deutschem Sprechgesang, brasilianischem Rhythmusgefühl und Reggea-Feeling mit viel Melodie und Tanzspaß. Das Publikum feierte ab und ließ die Hüften kreisen!

DALIBORS ROADSHOW ließen gleich nach dem Umbau erstmal ihre Hüllen fallen. So standen die sechs Männer nun in Nylon-Kittelschürzen auf der Bühne, in denen sie alle Hausfrauen neidisch machten. Der Sänger legte optisch noch mit Perücke und Sonnenbrille einen drauf. Deutsche Texte über Dinge, die die Welt bewegen („Mach die Musik laut“), tanzbare Songs und optisch ganz viel Show.

Die bunt gemischte Ska-Truppe LES CALCATOGGIOS schlossen den Abend grandios ab. Richtig tighte Bläser/innen heizten dem inzwischen tanzwütigen Publikum ordentlich ein. Feinster Ska von acht sehr guten Musiker/innen mit großem Spaßfaktor!

Das Publikum forderte zu Recht Zugaben. Leider musste aber auch dieser Abend zu einem Ende kommen. Alle waren auch bereits gespannt, welche vier Bands denn nun den Einzug ins Semifinale geschafft hätten. Würde die zweiköpfige Jury mit der Meinung des Publikums übereinstimmen?

Wir gratulieren: UMANOS, die mit 40 Publikumsstimmen den vierten Platz erreichten! Sie waren aus Sicht der technischen Jury die beste Band des Abends und wären somit auch aus derer Sicht im Semifinale gelandet.
Platz drei ging an LES CALCATOGGIOS mit 53 Stimmen. Herzlichen Glückwunsch!
Auf Platz zwei landeten RUDY mit 58 Votes und spielten somit auch im Mai im SO36!
Der verdiente Platz eins des Abends ging an DALIBORS ROADSHOW mit ihrer unvergleichlichen Show. Wir sehen uns im Semifinale im SO36!

Danke an alle Bands die mitgemacht haben, Danke an den Fritzclub und an das tolle Publikum dieser ersten Vorrunde!

Das waren die Spielregeln des Abends:

Das Publikum durfte wie gewohnt vier Kandidaten per Handvoting in die nächste Runde wählen. Zusätzlich kürt an jedem Abend eine zweiköpfige Jury per Punktevergabe (s.u.) ihren Favoriten, der definitiv in der nächsten Runde ist - unabhängig vom Publikumsergebnis.

In der Jury saßen:
Max Schneider – Musiker und Toningenieur Fritzclub
Sebastian Harbach - Musiker und Regio Manager Emergenza Sachsen.

Das sind die Ergebnisse der beiden Juroren in der Summe:



Jury Summe jeweils max. 20 Punkte (10 pro Juror)
Bandname Song Qualität Gesang Stimme Spiel-technik Show Gesamt-eindruck Summe Jury Platz
Ella Me
12 13 11 11 11 58
White Beach Syndrome
14 8 14 10 11 57
Rudy
17 17 17 16 17 84
Orphan's Rage
7 9 6 9 7 38
Umanos
18 17 18 17 18 88 1
Dalibors Roadshow
 16 14 14 18 16 78  
Les Calcatoggios
 18 17 15 16 18 84  

1. Song Qualität: Songwriting, Arrangement
2. Gesang / Stimme: Qualität, Eigenständigkeit, evtl. auch engl. Aussprache. Bei Rap auch Reim und Flow.
* Bei Instrumentalbands wird Spieltechnik doppelt bewertet, bzw. kann diese Rubrik für das Soloinstrument stehen.
3. Spieltechnik: technical Skills, instrumentale Beherrschung, Zusammenspiel, Solis
4. Show: Bühnenperformance, Ansagen, Interaktion mit dem Publikum, (Bühnenkleidung - kann evtl. auch in 5. einfließen)
5. Gesamteindruck: Charisma, Authentizität, Innovation, Eigenständigkeit, Potential


Alle Stimmenzahlen, Bandinfos und eine Foto-Auswahl hier auf der Veranstaltungs-Seite.
Alle Fotos hier bei Facebook
Matthias Priller