ПОИСК ГРУПП
WORLD
3ТВОЙ ГИГ НА СЦЕНЕ!
2Встреча и Подтверждение даты концерта
1Подать заявку на участие
ИНФОРМАЦИЯ О КОНЦЕРТЕ
ГЛАВНАЯ  >  КОНЦЕРТЫ  >  КОНЦЕРТЫ В МИРЕ  >  Информация о концерте
Последние Медиа файлы
  • ВИДЕО
  • АУДИО
  • ФОТО
12/14/2019 11:36:55 AM

PaHaNchick

12/14/2019 11:36:27 AM

PaHaNchick







Предстоящие концерты
страна

Город

Ближайшие выступления на сцене
Заявка подана вчера в 12:57

Без Даты

Rock'n'Roll
Россия
Заявка подана вчера в 18:53

Sviter's

Pop Rock
Россия
Заявка подана вчера в 18:49

РОкеды

Pop Rock
Россия
Ближайшие международные выступления
Заявка подана 1 час назад

Asaé

Pop
Япония
Заявка подана 1 час назад

Asaé

Other...
Япония
1st step номер2 - Пт, 27 Март 2015
Телефон06421-13898

Электронная почта

Информация:wussow@kfz-marburg.de
KFZBiegenstr. 13, Marburg Посмотреть карту
Группа   Музыкальный жанр ВИДЕО аудио голосов
1 BAZOUKA GROOVE CLUB Alternative rock 101
2 The Flims Indie Rock 83
3 Granny Meat Stone Shit Hard Rock 66
4 Black Jump Alternative rock 56
5 RARE Melodic hard rock 51
6 Black Rose Dying Hard Rock 46
7 Kaltstart Punk 31
8 Fuelinject Thrash 25
MEDIA

Nachdem die erste Vorrundenshow in Marburg gebucht war, war es für uns etwas schwer, motivierte Bands für eine zweite Vorrundenshow zu finden. Erst nach und nach und auch ganz kurzfristig entschlossen sich, dann insgesamt doch 8 Bands am 27.03 mit Emergenza im KFZ auf die Bühne zu gehen. Was im Booking doch eher nach angezogener Handbremse aussah, kam dann am Veranstaltungstag doch mehr Vollgas auf der Überholspur daher!

Ihr habt es vielleicht gelesen. Die letzten Wochenenden verliefen doch etwas gemütlicher und hier und da, hatten wir echte Zuschauer und Stimmungslücken in den Shows. Nicht so aber in Marburg. Es gilt seit 8 Jahren die Maxime: Marburg wird uns nie enttäuschen!

 

Dies wurde ganz schnell klar, als die ersten Bands im Club eincheckten. Gute Laune, Motivation, Aufregung, aber vor allem BOCK auf Live zocken, stand den Musikern ins Gesicht geschrieben. Da sie das nicht alleine tun wollten, hatten sie ordentlich Rummel um ihren Gig gemacht und einen Haufen Fans und Freunde mobilisiert. Dazu auch noch das feierwütigste Publikum, was ich seit langem gesehen habe.

 

Jetzt aber mal los zu den Bands.

 

BLACK ROSE DYING hatten den schwierigen Job des Openers. Für sie hieß es, dass Publikum zuerst einmal in den Club zu spielen und dort dann auf einen tollen Rockabend vorzubereiten. Die Band hatte sich vor kurzem etwas umgestellt, so waren einige Musiker erst zum zweiten Mal in dieser Formation auf der Bühne. Die jungen Virtuosen glänzen mit schönen Gitarrenriffs und rockigen Soli. Der Frontmann darf gerne noch etwas mehr aus sich herausgehen. Gesanglich hat er sicher nicht alles gezeigt, was er eigentlich kann. Die Combo bekam als erste Band schon 46 Stimmen. Respekt! Es ist schon länger her, dass das eine Opener Band geschafft hat.

 

Bei der zweiten Band, BLACK JUMP war die Stimmung schon am überkochen. Die dreier Combo legte los. Jung – spritzig - Vollgas, ohne Rücksicht auf Verluste! Die Band feierte hart auf der Bühne und bot eine sehr ehrliche Bühnenperformance. Die Tuningprobleme wurden einfach im Bier ertränkt. Das Publikum flippte total aus. Es war grandios zu sehen, wie es hier abging. Später stellte sich heraus, dass auch Black Jump selbst richtige Partylöwen sind. Ständig und ausdauernd sah man sie auch vor der Bühne feiern. Klasse Jungs! Mit 56 Votes vom Publikum schaffen sie es auf Platz 4 und dürfen somit weiterfeiern, im Semifinale am 25.04. Da freuen wir uns doch schon drauf!

 

Mit RARE, einer Melodic Hard Rock Band, fand sich eine Combo, die schon mehrfach bei Emergenza dabei auftraten. Gestartet hatten sie sogar lange vor meiner Zeit, obwohl ich hier in Marburg schon regelmäßig seit 8 Jahren auf der Bühne stehe. Auch schick. Sie lieferten ein solides Set. Der Jury fehlte allerdings der Druck nach vorne. Ähnlich ging es dem Publikum. Zwar hörten und sahen wir nichts schlechtes, allerdings fehlte das letzte bisschen des gewissen Etwas. Mit 51 Händen landet die Band auf dem unglücklichen 5 Platz und schied damit leider aus dem Wettbewerb aus.

 

GÄNSEHAUT! Ja, auch das schaffte eine Band. Bei BAZOUKA GROOVE CLUB ging mir das Herz auf. Wie der Laden einfach abging! Wie die Band abgegangen ist! Jeder der dabei war, wird es so unterstreichen. Es ging einfach sooooooooo mega ab! Alle Anwesenden vergaßen alles um sich Herum und feierten einfach. Die Energien auf und vor der Bühne wurden eins. BGC erinnert durch erfrischenden DeutschenRap mit den passenden Gitarrenriffs und einer stabilen Baseline einmal an OK KID mit Rage Against The Machine-Einflüssen. Grandiose 101 Hände gingen nach oben. Für dieses Ding gibt’s den Publikumssieg. Sehr verdient!

 

GRANNY MEAT STONE SHIT sind der Beweis dafür, dass wenn man Gas geben will, man  das auch kurzfristig kann. Es war noch nicht lange her, da hatten sie sich kurzentschlossen entschieden bei Emergenza mitzumachen. Nachdem diese Entscheidung gefallen war, war powern angesagt. Denn wenn man wirklich will, dann kann man auch in wenigen Tagen eine saftige Fanbase bzw. Freunde mobilisieren die mit einem ein Konzert feiern wollen. Musikalisch lieferten sie uns eine tighte Baseline mit einigen Hardrock-Gitarrensoli. Der Frontmann darf gern beim nächsten Mal etwas mehr auf die Kacke hauen. Hier bitte nicht zurückhalten. Da geht noch was, mit Sicherheit! Also ihr seht, wirklich zu meckern gibt es hier nix. Das beweisen dann auch 66 Votes vom Publikum. Damit ziehen die Herren ins Semifinale ein. Wir sehen uns also im Bett wieder. (ja, so heißt der Club in Frankfurt)

 

Frischen Wind bekamen wir von THE FLIMS. Die Indie Rocker aus Marburg kennen zwar dieses leckere Likör-Getränk nicht, was ihren Namen trägt, sie sind aber ähnlich lecker zu genießen. Die jungen Musiker waren bereits vor ihrer Show gut aufgeregt und wirbelten sehr quirlig im KFZ umher. Aber wer kann es ihnen verdenken? Schließlich warteten rund 250 Leute vor der Bühne auf ihren Auftritt. Dort oben fühlten sie sich schnell wohl und konnten Gas geben. Gesagt getan. Kurzerhand war der Club wieder am Tanzen. YEY!

Alles richtig gemacht. Mit 83 Stimmen holen sie sich den 2 Platz. Wir freuen uns drauf, mit ihnen und ihren Fans in Frankfurt die nächste Runde zu feiern.

 

Die härteste Band des Abends, weit ab vom Mainstream waren FUELINJECT. Hier war leider vorauszusehen, dass es vor der Bühne etwas leerer werden würde, denn Thrash ist eben nichts für jedermann. Schlecht, für alle die gegangen sind. Sonst hätten sie vermutlich wie wir gestaunt. Nicht nur, dass endlich mal eine Combo sich übers Bühnenoutfit Gedanken gemacht hat, nein……….. wir sahen und hörten hier die technisch beste Band des Abends. Super Zusammenspiel, saubere Riffs, überzeugender Gesang, energiegeladene Bühnenshow und an den Drums einer der besten Schlagzeuger in dieser Saison. Die Juroren schrieben freudig ihre Beurteilung dieser Band und vergaben 90 von 100 Punkten. Damit war klar, diese Band ist unser Jurysieger und steht am 25.04 im Semifinale auf der Bühne. Hoffentlich mit ein paar mehr Fans im Nacken. Diese Combo zu verpassen ist nämlich keine gute Idee.

 

Und unsere letzten Kandidaten KALTSTART beendeten diese Saison in Marburg. PUNK IS NOT DEAD  - liebe Freunde des Pogo und des Iro. Dank Kaltstart bekamen wir auch zum Schluss nochmal die tanzenden Fans vor die Bühne. Einfach ….aber einfach gut! Die Stimmungsmacher tobten sich während des ganzen Abends schon vor der Bühne aus, nun standen sie oben und ließen im KFZ nochmal die Puppen tanzen. Leider mussten sie sich mit 31 Händen und Platz 7 geschlagen geben. Wer aber eine Band zum Feiern sucht, ich kann die Jungs nur empfehlen.

 

Danke an jeden Einzelnen der diesen tollen Abend mit uns verbracht hat. Hat wirklich mega gut getan mit euch. Weiter machen……….. Ich freue mich auf ein Wiedersehen im April.


Fotos gibts online hier: OP Marburg


Das waren die Spielregeln des Abends:

Das Publikum wählte wie gewohnt 4 Kandidaten per Handvoting in die nächste Runde wählen. Zusätzlich kürt an jedem Abend eine zweiköpfige Jury per Punktevergabe (s.u.) ihren Favoriten, der definitiv in der nächsten Runde ist - unabhängig vom Publikumsergebnis.

In der Jury saßen:
Mario Simon - Tontechniker
Magnus - Booker KFZ Marburg

Das sind die Ergebnisse der beiden Juroren in der Summe:



Jury Summe jeweils max. 20 Punkte (10 pro Juror)
Bandname Song Qualität Gesang Stimme Spiel-technik Show Gesamt-eindruck Summe Jury Platz
Black Rose Dying
12 10 15 13 14 64
Black Jump
14 13 13 17 17 74
RARE
11 10 14 10 12 57
Bazouka Groove Club
15 14 16 17 17 79  
Granny Meat Stone Shit
13 11
15 13 13 65  
The Flims
 15 12 14 14 15 70
Fuelinject
 18 17 20 16 19 90  1.
Kaltstart
 14 12 14 14  15 69  

1. Song Qualität: Songwriting, Arrangement
2. Gesang / Stimme: Qualität, Eigenständigkeit, evtl. auch engl. Aussprache. Bei Rap auch Reim und Flow.
* Bei Instrumentalbands wird Spieltechnik doppelt bewertet, bzw. kann diese Rubrik für das Soloinstrument stehen.
3. Spieltechnik: technical Skills, instrumentale Beherrschung, Zusammenspiel, Solis
4. Show: Bühnenperformance, Ansagen, Interaktion mit dem Publikum, (Bühnenkleidung - kann evtl. auch in 5. einfließen)
5. Gesamteindruck: Charisma, Authentizität, Innovation, Eigenständigkeit, Potential