WORLD
KONCERTINFO
Hjem  >  Koncerter  >  Koncerter i verden  >  Koncertinfo
SENESTE MEDIA
  • VIDEO
  • LYD
  • FOTO
1/19/2018 6:25:47 AM

水船一樹

1/18/2018 11:39:14 PM

Ensemble Afrovibes







KOMMENDE KONCERTER
Land

By

NÆSTE BANDS PÅ SCENEN
Tilmeldt 17 januar 2018 klokken 03:30

Dangerous D.O.G.

Hip Hop
Danmark
Tilmeldt 16 januar 2018 klokken 20:20

Krusli Gang

Rap
Danmark
Tilmeldt 16 januar 2018 klokken 13:18

REgN

Indie
Danmark
Bands som snart går op på scener rundt om i verden
Tilmeldt for 1 time siden

Joint And Me

Progressive rock
Rusland
Tilmeldt for mindre end 1 time siden

Р 646

Folk rock
Rusland
Semifinale nr.4 - sø, 27 april 2014
Tlf.0049-69-95218410

E-mail

Info:info@batschkapp.de
BatschkappGwinnerstr. 5, Frankfurt Vis på kort
Band   Genre Video Lyd Stemmer
1 Lua Alternative pop 175
2 Mellow Diem Rock 155
3 Electric Zebra Alternative 131
4 notenoughspace Rock 127
5 How About Coffee Alternative rock 121
6 Jack Dice & the Gamblers Alternative rock 95
7 Scarred Kizzy Glamour rock 32
7 Caltura Metal 30
7 The Icon Cast Metal core 36
7 EDGEBALL Rock 25
7 OwnImpact Rock Progressive 37
MEDIA
Das vierte und letzte Semifinale in Frankfurt fand am vergangenen Sonntag in der neuen Batschkapp, Gwinnerstraße statt. Diesmal tummelten sich insgesamt elf Bands im Backstage, die seit Wochen ihrer Show entgegenfieberten.
Es war allen klar, dass hier die Erwartungen sehr hoch hingen. Am Ende des Abends sollten drei Bands auf dem Siegertreppchen stehen. Zuerst durfte das Publikum wieder entscheiden, ob sie eine Stimme für die Band – die grade auf der Bühne stand – abgeben wollte. Die besten sechs Bands daraus, mit den meisten Publikumsvotes, bekam dann die Jurypunkte addiert. Die besten DREI aus dem Gesamtergebnis waren unsere gewählten Helden, die am 31.05 im Regiofinale spielen dürfen.

Los ging es als erste für ELECTRIC ZEBRA. Diese Band hatte sich fleißig, in den Semifinalen zuvor, schon ihre Mitstreiter angeschaut und wusste daher sehr genau, was auf sie zukommen würde. Sie hatten viele Freunde und Fans an den Start gebracht, die zur Unterstützung in der Batschkapp waren. Während ihrer Show füllte sich die Halle stetig. Beim ersten Voting gingen schon 60 Hände für sie hoch. Damit landeten sie in der Jurybewertung. Hier erhielten sie genügend Punkte, in den verschiedenen Kategorien, um auf den 3 Platz zu landen. Damit wurde das möglich, wovon Electric Zebra nicht gedacht hätten, dass es passieren würde. Sie sind im Finale! Glückwunsch.

Ganz ruhige Vertreter waren OWN IMPACT. Die junge Band war sehr unauffällig. Ganz entspannt wartete sie auf ihren Auftritt. Diesen spielten sie souverän die kompletten 25 Minuten, danach wurde wieder gechillt auf das Ergebnis gewartet. Der große Freudentaumel blieb aber aus. Mit 37 Publikumsstimmen war der Wettbewerb für sie leider vorbei.

Danach war unsere erste Band von insgesamt vieren auf der Bühne, die ihre Vorrundenshow in Mainz spielten. JACK DICE & THE GAMBLES hatten den weitesten Anfahrtsweg. Erstaunlicherweise waren sie aber trotzdem die ersten im Club und hatten rund 30 Freunde dabei. Sehr cool. Sie konnten sogar noch einige neue Fans dazugewinnen und landen mit 39 Stimmen sogar im Juryvoting. Dort hatten sie dann aber das Nachsehen. Platz 6 an diesem Abend.

Die nächsten Boyz on Stage waren HOW ABOUT COFFEE – eine Band die voller Energie steckt, die hauptsächlich von Gitarristen Nico angeführt wird. Ein Typ, den man an einem Konzertabend an allen Ecken herum „wuseln“ sieht. Ob es beim Smalltalk mit den anderen Musikern ist oder er beim Aufbau der Backline hilft. Er ist immer und überall am Start. Viel Bewegung war auch in der Bühnenshow. Man merkte dem Trio an, dass sie viel mit unseren Artistpoolern, der Band Blackout Problems kommunizierten und deren Konzerte schon das ein oder andere Mal besucht hatten. Der eine oder andere Move, kam einem schon bekannt vor. Das Publikum war in jeden Fall sehr begeistert. Mit 61 Händen wurden sie belohnt. Die Jury bewertete sie auch gut. Allerdings verpassen sie knapp den Einzug ins Semifinale. Schade. Sicherlich aber eine Band, die man sich evtl. als Youngstar im Artistpool vorstellen könnte. Warten wir es ab.

Der absolute Publikumsliebling kam danach! Ob die sympathisch Band LUA noch ein paar Extrapunkte bekam – da am Saxophon mit Sicherheit der schönste Haarschnitt des Abends zu sehen war? Wir wissen es nicht! Es war schon ein Highlight im Jahre 2014 einen VOKUHILA auf der Bühne zu sehen. STARK!!! Musikalisch lag diese Band ebenso ganz vorne. Von der Jury gab es ordentlich Punkte oben drauf. Damit kürten wir den Tagessieger mit insgesamt 175 Punkten. Wahnsinn und Glückwunsch!

Die nächsten beiden Bands waren wieder Kandidaten, die in Mainz ihre Vorrunde spielten. Dort im M8 war mein Kollege Matthias anwesend, daher erwartete ich auch ganz gespannt diese beiden Bands, die ich hier zum ersten Mal sah. Beide schafften es sogar ins Juryvoting. NOT ENOUGH SPACE bekamen von den Zuschauern 62 Hände und 78 gab es für MELLOW DIEM. Am meisten überzeugten die Jury dann die Pop Rocker von Mellow Diem, sie konnten nochmal 77 Punkte absahnen und erreichten damit den Freifahrtsschein für das Finale. Platz 2 in diesem Semifinale.

Danach stand leider das SANDMÄNNCHEN ganz groß geschrieben. Obwohl wir nochmal 4 sehr starke Bands im Gepäck hatten, war das Publikum schon müde geworden und zeigte an diesem Abend leider kein gutes Durchhaltevermögen. Darunter hatten die kommenden Musiker etwas zu knabbern. Zwar gaben oben auf der Bühne nochmal alle Gas, aber vor der Bühne wurde es leerer und ruhiger. Schade! Im Backstage dagegen wurde sogar zusammen gejammt und eine sehr geile „Safri-Duo“ Performance eingelegt.

Für THE ICON CAST gab es am Abend noch 36 Zuschauer-Stimmen. Das bedeutete leider, dass es bei nur einer Metalcore Band im Finale bleiben würde. Auch die Glam-Rocker SCARRED KIZZY schieden aus. Mit 32 Händen war es für sie leider das Aus an diesem Abend. Den nächsten guten Metal gab es auch von der Band CALTURA. Diese hätten einfach mehr Fanunterstützung benötigt, denn die Jury war gar nicht abgeneigt von dieser Band. Es muss eben auch vor der Bühne etwas passieren. Ähnlich erging das noch der letzten Band EDGEBALL. Diese verzichteten fast komplett auf eigene Fans. Nur die allertreuesten waren mit nach Frankfurt gekommen. Leider gab es dann nur 25 Hände beim Abstimmen, wobei hier herunter noch einige von anderen Mitmusikern waren, die an diesem Abend bereits auf der Bühne standen. Sehr fair von diesen! Cool! Danke!

Hier noch die Auflistung der Jurypunkte:

Bandname Song Qualität Gesang / Stimme Spiel-Technik Show Gesamt-eindruck Summe Jury
Electric Zebra 15 17 12 13 14 71
Own Impact 11 11 11 12 9 54
Jack Dice & the Gambles 11 12 12 11 10 56
How about coffee 11 11 10 16 12 60
Lua 15 14 15 14 14 72
Notenough
space
12 12 14 14 13 65
Mellow Diem 15 16 16 16 14 77
the Icon cast 11 14 12 14 13 64
Scarred Kizzy 12 11 11 14 12 60
Cultura 14 14 14 14 14 70
Edgeball 12 11 13 13 13 62


So beendeten wir das letze Semifinale mit nicht ganz so viel Vollgas, wie wir es angefangen hatten. Frisch, nicht ganz fromm aber fröhlich und frei wird dann das FINALE am 31.05 gefeiert werden. Das wird das Konzert des Jahres - versprech ich euch. Verpasst es nicht, wir haben großartige Bands dort spielen. Ich freu mich jetzt schon drauf. Das wird besser als Mettbrötchen.
Bis dahin!
Eure Sabrina

Gewinner für die Freitickets: Regiofinale 31.05.2014 Batschkapp Frankfurt:
013 804, 255220, 255212, 013 807, 255202, 153092, 0233132, 0193314, 023 904, 0233006, 0141121, 0141110, 0193312, 0153088, 0193207, 0193218, 0233802, 0233831, 0233011, 0233028, 0160115, 0160119,