BANDSUCHE
WORLD
hier geht es zur neuen Seite
NEWS
Home  >  News  >  News
REVIEWS
2017

24

Juni

Heiße Bands, Gluthitze und der Gewinner fährt nach Berlin

Sachsen-Finale 2017 im legendären Beatpol Dresden
2017

17

Juni

Nach einem wundervollem Konzertabend steht der Sieger im Ruhrpottfinale fest.

Das Emergenza-Team bedankt sich für eine tolle Saison in Bochum!
2017

16

Juni

Das Lineup für das Westdeutschlandfinale steht nun fest.

Die letzten Semifinalisten ließen im Luxor, Köln nochmal die Wände wackeln.
NEWS

CD-Rezension: The Last Call – NO REGRETS

Eine gute Basis ist nicht alles.



NO REGRETS ist die erste EP der Hamburger Band The Last Call. Veröffentlicht 2012 beinhaltet die Scheibe drei Songs und einen Bonus-Track. Die Band selbst beschreibt sich selbst als „ein bisschen crazy, ein bisschen normal, ein bisschen selbstbewusst, ein bisschen sensibel, ein bisschen schön, ein bisschen hässlich, ein bisschen hart, ein bisschen soft“. In einfachen Worten ausgedrückt stehen die vielen Adjektive für eine Mischung aus Rock und Metal mit englischen Texten, die sich an Volbeat, Puddle Of Mud und Staind anlehnt.

Tim Randall (voc/git), Olli Fame (git), Toto am Bass (bass) und Cadde P.Earl (drums) starten mit „Don’t Break Me“, das mit einem fetten Riff straight nach vorne zieht. Die Rhythmus-Fraktion der Band steht und überzeugt auf den Punkt. Leider fällt der Song ab, sobald der Gesang ins Spiel kommt und Tims deutscher Akzent auf eine unglücklich gewählte Gesangslinie trifft. Im Refrain fällt der Song dann noch weiter ab, da die vier ein großes Loch graben, statt mit einer Steigerung Vollgas zu geben.

Im zweiten Song „No Regrets“ wird das schon etwas besser gelöst – hier kommt im Refrain eine Melodie hinzu und der Gesang wird zweistimmig, statt das unisono Gitarren-Brett durchhämmern zu lassen. Leider ist der Gesang an sich wieder der schwächste Part und liegt neben den schon angesprochenen Problemen oft neben dem Takt, obwohl der Rest wie eine Maschine funktioniert.

Der Bonus-Track „The Last Call Is Coming“ ist ein cooles Gadget am Ende der Platte und lässt NO REGRETS versöhnlich ausklingen.

Fazit: Wird am Gesang gefeilt und im Refrain mit mehr musikalischen Elementen gearbeitet, dann steht mit The Last Call bald eine solide Rock-Band auf den Bühnen der Republik. Das Grundgerüst steht, die Riffs sind gut, lasst die Zukunft kommen.

PV - 5/10 Punkte

Wenn ihr auch eine CD-Rezension zu eurer Platte haben wollt, lest bitte hier, wie ihr dazu kommt.