BANDSUCHE
WORLD
hier geht es zur neuen Seite
NEWS
Home  >  News  >  News
REVIEWS
2017

24

Juni

Heiße Bands, Gluthitze und der Gewinner fährt nach Berlin

Sachsen-Finale 2017 im legendären Beatpol Dresden
2017

17

Juni

Nach einem wundervollem Konzertabend steht der Sieger im Ruhrpottfinale fest.

Das Emergenza-Team bedankt sich für eine tolle Saison in Bochum!
2017

16

Juni

Das Lineup für das Westdeutschlandfinale steht nun fest.

Die letzten Semifinalisten ließen im Luxor, Köln nochmal die Wände wackeln.
NEWS

Steckbrief - Philip Zeppenfeld

Local Manager - München



Hi,

Philip aus München hier.

Meinen Weg zu Emergenza habe ich über das Semifinal Konzert des großartigen Riff-Rock Trios Black Blitz ca. 2010 gefunden.

Ich war mit einem kleinen Münchner Indie Label eines Freundes unterwegs und wir hatten uns zur Aufgabe gemacht Black Blitz mit einem coolen Promovideo auszustatten, welches wir unter anderem bei besagter Show filmten. So entstand der erste Kontakt zum Münchner Local Manager Robin. Da ich für mein Studium derzeit einen Praktikumsplatz brauchte, fiel die Wahl schnell auf Emergenza. Seitdem bin ich mit kurzer Unterbrechung beim Münchner Team dabei.

Nebenher arbeite ich als Booker, Barkeeper, durchaus auch mal an der Tür bei Veranstaltungen. Hier bin ich für verschiedene Locations in München tätig. Am ehesten Emergenza-verwandt ist dabei meine Tätigkeit als Booker für das 8Below in München. Hier kümmere ich mich um die wöchentliche Live Band Veranstaltung „8Below Bergfest“.

Besonders coole Jobs sind natürlich die Künstlerbetreuung und Tourbegleitung unserer Emergenza Gewinner jedes Jahr, wenn es sich denn ausgeht.

Zu meiner Person:

Der erste bewusste Kontakt mit Musik dürften wohl alte Sisters of Mercy Kassetten meines älteren Bruders gewesen sein, mein erstes Konzert allerdings die Kelly Family... Sitzplätze in den hinteren Reihen der Stadthalle in Bremen. Da war ich aber noch so jung, dass mir das nur schwer als Geschmacksverirrung zur Last gelegt werden kann.. Seit meinem 12. Lebensjahr gings dann los mit den Toten Hosen, KoRn, Rammstein und dann relativ schnell zum Death Metal, wo ich bis heute hängen geblieben bin. Durch die Arbeit und den Kontakt mit verschiedensten Genres, hat sich der musikalische Horizont mittlerweile natürlich erweitert. Ursprünglich komme ich aus einem kleinen Dorf bei Bremen und nach einem Auslandsjahr in Detroit zwecks Studium, in München gelandet und nun zum Arbeiten und wegen meiner Band geblieben.

In meiner Freizeit gehe ich am liebsten auf Konzerte, besonders gerne auf kleine Gigs lokaler Bands, wo man immer wieder vielversprechende Acts zu sehen bekommt, die man noch nicht kannte.

Als Tip kann ich nur Magges Worte wiederholen: "ohne Fans seid ihr nichts - also spielt euch den Arsch wund und erobert sie!"

So far so good.