BANDSUCHE
WORLD
hier geht es zur neuen Seite
NEWS
Home  >  News  >  News
REVIEWS
2017

24

Juni

Heiße Bands, Gluthitze und der Gewinner fährt nach Berlin

Sachsen-Finale 2017 im legendären Beatpol Dresden
2017

17

Juni

Nach einem wundervollem Konzertabend steht der Sieger im Ruhrpottfinale fest.

Das Emergenza-Team bedankt sich für eine tolle Saison in Bochum!
2017

16

Juni

Das Lineup für das Westdeutschlandfinale steht nun fest.

Die letzten Semifinalisten ließen im Luxor, Köln nochmal die Wände wackeln.
NEWS

CD-Rezension: AberHallo! – KURZLEBIG

Aus der Garage schallt es in die Gassen.



Eine CD mit drei Tracks, das ist kurz. Ist die EP aber so kurzlebig wie es der Titel vermuten lässt oder ist hier ein musikalisches Bollwerk für die Ewigkeit geschaffen worden?

Elias (voc), Christian (git), Konstantin (git), Florian (bass) und Michael (drums) haben mit KURZLEBIG ihre erste Veröffentlichung hervorgebracht. Das erste Durchhören bestätigt den Verdacht, dass die fünf Regensburger noch ganz am Anfang ihrer Musikerkarriere stehen. Der Sound klingt nach eigenem Proberaum und die Songs wurden wohl selbst produziert, gemischt und gemastert. So schleichen sich ein paar Qualitätsmängel im Sound ein, die in einem professionellen Studio nicht zum Tragen gekommen wären, aber durchaus den Charme der jungen Combo unterstützen, die im Stile der frühen Such A Surge Gitarrenmusik mit Sprechgesang verbinden.

Der Titeltrack „KurzLebig“ wirkt im Beginn noch etwas steif, kann sich aber auflockern, sobald Elias anfängt zu rappen. Der anschließende Refrain fällt dann etwas aus dem Rahmen, da dieser zweistimmig gesungen wird und die unterstützende Zweitstimme ziemlich befremdlich wirkt in Kombination mit der ungewöhnlichen Gesangslinie.
Auch die anderen Tracks „Verkommen“ und „UmGlücklichZuSein“ haben mit dem Refrain zu kämpfen, da das Gesungene nicht zu Elias Stärken gehört. Die Raps sind durchaus passabel und können noch weiter wachsen mit einer thematischen Aufwertung, dass sie nicht mehr ganz so platt rüberkommen. Auch die musikalische Seite zeigt gute Ansätze. An einigen Stellen fehlt es nur noch am Rotstift, der überflüssige Wiederholungen und gedoppelte Songteile wegstreicht.

Die erste EP zeigt, dass aus Aber Hallo! noch etwas wachsen kann. Die Schwachstellen können alle behoben werden mit mehr Übung und Erfahrung, weshalb der Band zu empfehlen ist die komplette Freizeit in Probraumsessions zu investieren.

PV - 4/10 Punkte

Wenn ihr auch eine CD-Rezension zu eurer Platte haben wollt, lest bitte hier, wie ihr dazu kommt.