HLEDEJ KAPELU
WORLD
3HRAJTE LIVE!
2POTVRD DATUM MÉHO KONCERTU
1PŘIHLÁSIT SE NA FESTIVAL
PODROBNOSTI O KONCERTECH
DOMŮ  >  KONCERTY  >  KONCERTY PO CELÉM SVĚTĚ  >  PODROBNOSTI O KONCERTECH
AKTUÁLNI MÉDIA
  • VIDEO
  • AUDIO
  • FOTOGRAFIE
3/29/2020 3:06:08 PM

Vincenzo Tusa

3/29/2020 3:05:07 PM

Vincenzo Tusa







BUDOUCÍ KONCERTY
Země

Město

DALŠÍ KAPELY NA STAGE
zapsal 09 ledna 2020 v 10:58 hodin

Colorful People

Pop
česká republika
zapsal 24 října 2019 v 17:24 hodin

Bats vs. Cats

Alternative indie
česká republika
zapsal 27 března 2019 v 23:36 hodin

Hedgehog Eyes

Indie Rock
česká republika
Next bands around the globe
se zapsal před 12 hodinami

CORBELLA

Rap'n'core
Španelsko
se zapsal před 22 hodinami

Martin Carrillo

Pop Rock
Argentina
Semi final číslo1 - pá, 8 duben 2016
Telefon06421-13898

E-mail

Informace:wussow@kfz-marburg.de
KFZBiegenstr. 13, Marburg Zobrazit na mapě
Kapely   Žánr Video Audio Hlasů
1 Cold distance Dark 170
2 Devil's Shepherd Stonerrock 132
3 the Roads Alternative rock 107
4 Elevantree Stonerrock 97
5 Cridafu Hip Hop 33
5 Genetic Blueprint Indie Punk 22
5 Omega Vibe Metal core 19
MEDIA
Dieses erste Semifinale wurde eröffnet von der Metalcore-Band OMEGA VIBES. Die Band aus Wetzlar hatte es leider schwer, eigene Fans zu mobilisieren. Aus Wetzlar war niemand bereit gewesen mitzukommen. Sehr schade. Starke Combo, die auch vor wenigen Zuschauern Vollgas geben können. Das gelingt ja nicht jedem. Hauptsächlich wurden sie von den Mitmusikern der anderen teilnehmenden Bands gefeiert. Mit 19 Votes schafften sie es leider nicht in die Jurywertung. Aber die Band wird nun nicht von der Bildfläche verschwinden, bereits am Tag darauf waren sie auf der Musikmesse in Frankfurt am Emergenza-Stand anzutreffen und man sicherte ihnen dort ein Interview mit Radio X.

GENETIC BLUEPRINT, die Indie Rocker aus Dillenburg waren schon letztes Jahr bei Emergenza dabei und wurden für dieses Semifinale nachnominiert. Leider war der Club immer noch nicht mit allen angekündigten Fans gefüllt. Sie hatten es schwer die wenigen Zuschauer zu überzeugen. Für uns total unverständlich, die Band lieferte sauber ab. Applaus gab es zwar zwischendurch, aber eine fette Party sieht anders aus. Die eigenen Fans der Band hätten hier gut getan. Leider kamen diese nicht mit. Mit 22 Stimmen schieden sie leider hier aus dem Wettbewerb aus.

Unser Hip-Hop Duo CRIDAFU war als drittes auf der Bühne. In der Vorrunde bebte noch der Club. Leider waren ihre Fans, bis auf ein paar wenige nicht zu überzeugen, dass sie in der zweiten Runde nochmal Eintritt zahlen um ihre Band ins Finale zu feiern. Der Club war immer noch sehr leer, was sehr traurig anzusehen war, denn die Musik war wirklich zum Abgehen gedacht. Naja! Cridafu machten auf jeden Fall das Beste draus. Und tatsächlich lockerte sich die Stimmung im Endspurt ihres Sets etwas und es wurde sogar getanzt. Wie man sieht – aufgeben ist nicht! Rocken bis zum Schluss, dann macht auch das Publikum wieder mit. Mit 33 Stimmen verpassten sie jedoch leider die Jurynominierung.

Danach freuten wir uns über unsere Gäste. RIVER BECOMES OCEAN aus Brighton waren grade auf ihrer Europatour und schauten an diesem Abend in Marburg vorbei. Sie spielten zum ersten Mal in dieser Stadt. Während ihrer Umbaupause verließen zwar alle Fans den Club, aber nun lag es an ihnen, diese wieder zurück zu holen. Und obwohl sie hier noch niemand kannte, war das schon beim ersten Song geschehen. Zack, der Club war nun voll und in den ersten Reihen wurde heftig gefeiert. Danke dafür und großes Danke an RBO fürs vorbeischauen.

Danach ging es weiter im Wettbewerb. Es war Zeit für COLD DISTANCE. Dank diesen Herrschaften hatten wir schon einmal ein volles Haus im KFZ. Natürlich ließen sie sich auch im Semifinale nicht Lupen und packten alle Bekannten, Verwandten, Kollegen, Freunde, Schwippschwager und Nachbar ein um mit allen ein weiteres, Wahnsinns-Konzert zu feiern. Mit ausgeliehenem Gitarrero von GrannyMeatStoneShit war das Ziel Batschkapp gesetzt und zum Greifen Nah. Der Saal bebte wieder einmal und am Ende schafften es CD mit 124 Publikumsstimmen + 46 Jurypunkten als Sieger hervorzugehen und spielen damit am 26.05 in der Batschkapp in Frankfurt. Gratulation!!!!!!!!

Unser einziges Trio an diesem Abend warten THE ROADS. Alternative Rock gab es nun die nächsten 30ig Minuten. Die Combo wirkte auf der Bühne selbstsicher. Sie schienen sich wohl zu fühlen und lieferten ein solides, entspanntes Set ab. Die gute Stimmung auf der Bühne wirkte sich positiv auf das Publikum aus. Die Fans waren fleißig am mitschwofen. Aber eben nur am Schwofen und nicht am ausrasten. Beim Abstimmen ergatterten sie zwar 46 Hände und es gab auch satte 61 Punkte von der Jury. In der Gesamtwertung reichte dies dann aber leider nur für Platz 3. Knapp verpassten sie damit den Einzug ins Finale.

Danach gab es eine dicke Portion Stonerrock. Zuerst von ELEVANTREE – sie spielten ihre Vorrunde in Frankfurt – da sie in Marburg keinen Platz mehr bekommen hatten und holten sie dort den Jurysieg. Hier in Marburg lief es für sie anders. Zwar schafften sie mit 44 Stimmen vom Publikum die Nominierung für die Jury, doch im Gesamtergebnis erreichten sie leider nur 97 Stimmen und Platz 4. Damit müssen wir uns leider schon wieder von ihnen verabschieden. Hoffentlich bis bald.

Danach legten DEVIL´s SHEPARD noch dick einen oben drauf. Sie ließen es als 8te Band nochmal richtig krachen. Mit diesem Slot sind sie vertraut. Dieser hatte ihnen in der Vorrunde schon gut gelegen. Obwohl ihnen aktuell ein Proberaum fehlte und sie sich gar nicht wie gewünscht auf den Gig vorbereiten konnten, legten sie eine sagenhafte Show nieder. 57 Zuschauer rissen die Arme nach oben und die Jury packte 75 Punkte oben drauf. Mit 132 Gesamtstimmen landeten sie auf Platz 2 und stehen somit mit Cold Distance am 26.05 im Finale Deutschland Mitte!

Danke Marburg! Danke KFZ! Es war mir wie immer ein inneres BLUMENFLÜCKEN. I LOVE U


In der Jury, die heute den zweiten Teil der Bewertung ausmachte, saßen Marcus (Bazouka Groove Club/Artistpoolband, sowie Mario Simon (Tontechniker, Backliner, Musiker)
Das sind ihre Punkte in der Summe:



Jury Summe jeweils max. 20 Punkte (10 pro Juror)
Bandname Song Qualität Gesang / Stimme Spiel-technik Show Gesamt-eindruck Summe Jury
Omega Vibe 14 15 15 13 15
72
Genetic Blueprint 10 12 12 8 11 53
Cridafu 14 15 14 15 16 74
Cold Distance 7 12 7 11 9 46
Elevantree 10 13 11 9 10 53
The Roads 10 15 12 13 11 61  
Devil´s Shepherd 15 16 16 13 15 75

1. Song Qualität: Songwriting, Arrangement
2. Gesang / Stimme: Qualität, Eigenständigkeit, evtl. auch engl. Aussprache. Bei Rap auch Reim und Flow. 
* Bei Instrumentalbands wird Spieltechnik doppelt bewertet, bzw. kann diese Rubrik für das Soloinstrument stehen.
3. Spieltechnik: technical Skills, instrumentale Beherrschung, Zusammenspiel, Solis
4. Show: Bühnenperformance, Ansagen, Interaktion mit dem Publikum, (Bühnenkleidung - kann evtl. auch in 5. einfließen)
5. Gesamteindruck: Charisma, Authentizität, Innovation, Eigenständigkeit, Potential
 

Nicht vergessen - Musikmesse in Frankfurt vom 07. - 10. April 2016 .... 

Auch eine Band? - Hier geht's zur Teilnahmeanmeldung.


Du warst als Besucher vor Ort und möchtest uns gerne deine Meinung sagen? Hier geht es zum Zuschauer Feedback.
Unter allen Umfrageteilnehmern werden monatlich Freikarten für die nächsten Termine verlost!