CERCA TRA LE BAND
WORLD
3SUONA DAL VIVO!
2CONFERMA LA DATA DEL TUO CONCERTO
1ISCRIVITI AL FESTIVAL
DETTAGLIO CONCERTO
Home  >  Concerti  >  Concerti nel mondo  >  Dettaglio concerto
MULTIMEDIA RECENTI
  • VIDEO
  • AUDIO
  • FOTO
12/10/2018 5:54:20 AM

PAZZO

12/10/2018 3:20:45 AM

ヨルノアト







PROSSIMI CONCERTI
Nazione

Città

PROSSIME BAND SUL PALCO
Iscritti 5 ore fa

Gino

Acoustic Rock
Italia
Iscritti 13 ore fa

Brokenblack

American Rock
Italia
Iscritti il 07 dicembre 2018 alle 15:41

Your-End

Other...
Italia
Prossime nel mondo
Iscritti un'ora fa

Wicked solutions

Metal
South Korea
Iscritti 3 ore fa

Pattern B

Instrumental
Ucraina
Final n.1 - ven, 11 luglio 2014
Tel.+49 (0)711-4098290

E-Mail CenterStage@gmx.de

Info:lka@lka-longhorn.de
LKA - LonghornHeiligenwiesen 6, Stuttgart Mostra sulla MAPPA
Band   Genere Video Audio Voti
1 TRIP Alternative indie 101
2 Qunstwerk Pop Rock Hip Hop 106
3 The Mixed Version Indie 118
4 Matou Noir World Music 116
4 Circus of Fools Gothic Metal 102
6 The Lucky Rockets Rockabilly 121
7 Joey Voodoo Alternative 65
8 Lithium Alternative indie 67
8 Xplict Hard Rock 47
8 Stagediving Elephants New Metal 90
8 Aged Mother Pop Rock Alternative 82
8 DönEge Thrash 29
8 Stoned Freedom Funk-Blues Groove 67
8 Grace Of Chloe Gothic Rock 92
MEDIA
Eine fantastische Show, die absolut keine Langeweile aufkommen ließ...

Das war das Südwestdeutsche Finale 2014!

Natürlich war es schwer am frühen Freitag Abend schon zu Beginn die entsprechende Stimmung aufkommen zu lassen, doch unsere Spaßvögel von DÖNEGE ließen sich da nicht lumpen und standen souverän den Opener Slot. Trash mit viel Klamauk konnte zwar die Jury an dem Abend nicht begeistern, doch zeigten schon Gildo Horn oder Stefan Raab in der Vergangenheit, oder aktuell MC Fitty, dass es dafür durchaus ein großes Publikum gibt. Daher nicht unterkriegen lassen und einfach noch an der professionellern Durchführung arbeiten. (29 Votes)

Perfekt gespielt hat z.B. der jüngste Teilnehmer des Abends an den Kesseln von EXPLICT. Das Gmünder Rocktrio hat jetzt das Rad nich neu erfunden und sicherlich noch Entwicklungspotential im Songwriting, aber was die drei jungen Burschen uns um die frühe Uhrzeit serviert haben, hat echt Hand und Fuß. Weitermachen! (47 Votes)

LITHIUM (Fotos) machten als erste Band den Abend zu einem internationalen Finale, denn das Trio aus Reutlingen singt komplett auf russisch und das gibt es bei uns sonst nur auf dem Taubertal. Großartige Band, die klar an ihre Vorbilder erinnert und somit einfach die russisch-schwäbische Antwort auf Nirvana sein könnte. Das hat echt Laune gemacht! (67 Votes)

Dass Musiklehrer perfekt spielen können, kann man annehmen. Dass sie die Bühne mit Lampen zum eigenen Wohnzimmer machen, ist schon ausgefallener und dass sie dann noch Massen begeistern schon etwas ungewöhnlich. Ganz starker Auftritt von AGED MOTHER (Fotos), denen nur noch der Hit fehlt. (82 Votes)

Weiter ging es mit STAGEDIVING ELEPHANTS. Was ein Brett. Da bekamen selbst die Juroren noch eine Fönfrisur verpasst und waren voller Bewunderung, ob der toughen Darbietung der New Metal Band aus Reutlingen. Für die engere Auswahl in die Jury hatten aber die 90 Stimmen am Ende auch knapp nicht gereicht. Dennoch großes Tennis! (90 Votes)

TRIP (Fotos) hingegen knackten dann als erste die Schallmauer mit 101 Stimmen aus dem Publikum - zu Recht. Was für eine Stimme! Starke Songs und insgesamt ein absolut beeindruckender Auftritt, der auch am Jurytisch Zungenschnalzer hören ließ. Das Quartett vom Bodensee hat alles richtig gemacht an diesem Abend.

Und auch das nächste Trio konnte eigentllich nichts falsch machen. Mit so einem coolen Rockabilly Set bist du bei den Zuschauern immer auf der richtigen Seite. Der Kontrabass wird herumgewirbelt, als wäre es ein Sportgerät und die Songs gehen direkt in die Beine. Die Meute tanzt und 121 Votes reichen THE LUCKY ROCKETS zum Publikumssieg - Gratulation!

Sechs junge Bursche aus dem Hochschwarzwald zeigten dann, wo die Zukunft uns musikalisch hinführt. Rap und Gesang, zwei Frontleute, wovon einer auch noch exzellent Saxophon spielt. Coole Songs, die nur noch den letzten Schliff brauchen und die Band noch ein bisschen mehr Routine. Aber ein ganz starker Auftritt von THE MIXED VERSION. Ihnen gehört definitiv die Zukunft! (118 Votes)

Ab jetzt ist Schluss mit Lustig. Großes Rocktheater erwartet uns mit CIRCUS OF FOOLS (Fotos). Musikalisch ist es im weitesten Sinne Gothic Metal, optisch und von der Show her, mit der Bemalung, den Kostümen und den ganzen Ideen, die da gespielt werden, einfach ein großartiges Entertainment, für alle, die es ein wenig mystisch mögen. Leider leidet dabei noch ein wenig die Musik, bzw. kann mit der Optik nicht ganz mithalten. Aber toll, dass man sowas bei Emergenza im Finale erleben darf. (102 Votes)

STONED FREEDOM unterhalten uns dann wieder musikalisch - fast nur musikalisch. Gut die Gitarre wird mal hinterm Kopf gespielt und der Key-Bass-Border ist auch als eher rastlos zu bezeichnen, aber vor lauter Soundverliebtheit fehlt der Band eine klarere Linie in den Songs. Großes musikalisches Potential. Vielleicht ja gar ein Rohdiamant. Gerne versuchen wir uns im Rahmen des Artsitpools am Feinschliff. (67 Votes)

Und dann wieder ein musikalisch krasser Wechsel. Es wird echt nicht langweilig, denn jetzt kommen MATOU NOIR (Fotos) aus Freiburg und präsentieren mit Kontrabass, Cello, Akkordeon, Cajon, u.a. richtig tollen Balkan Folk, der aber auch Ausflüge in andere World Music Sphären wagt. Perfekt gespielt und absolut außergewöhnlich - zumindest in unserem Rahmen. (116 Votes)

Und wieder ein Rockspektakel, welches alle Sinne anspricht. GRACE OF CHLOE (Fotos) machen da weiter, wo zuvor Circus of Fools aufgehört hatten. Nur musikalisch bewegen sie sich deutlich in Richtung Glam Rock und die ganze Showinszenierung erinnert einen irgendwie an The Rocky Horror Picture Show, was den Spaß und die Freude daran keinen Moment mindert. Ganz großes Kino! (92 Votes)

Noch sind wir nicht am Ende. JOEY VOODOO (Fotos) aus Wießloch/Heidelberg lassen nochmal den Funky Rock erklingen und geben absolut Vollgas. Sehr tighte Rhythmusgruppe und einen extrem aktiven Fronter schicken sie auf's Parkett. Vor lauter Hochleistungssport bliebt da leider etwas die Puste weg, was den Gesang etwas beeinträchtigt. Dank vieler Fans kommt die Band auch noch ins Juryvoting, obwohl es nur 65 Stimmen gibt.

Und den Abschluss bilden die HipHopper von QUNSTWERK (Fotos), die sich mit dem Auftritt quasi selbst ein denkmal setzen, denn diese professionelle Show wird keiner, der an dem Abend zu Gast war, vergessen. Und auch die Jury ist nochmals extrem begeistert. (106 Votes)

Dieser Abend hat echt alles geboten, was man sich nur vorstellen kann und noch einiges darüber hinaus. Das Level war durch die Bank extrem hoch und absolut finalwürdig.

Die Platzierungen der Juroren und das daraus resultierende Gesamtergebnis:


Bands Andrea Gren Magge Benni Achim Summe Pos.
Trip 1 1 2 1 2 7 1
The Lucky Rockets 7 4 5 6 5 27 6
The Mixed Version 3 5 1 3 3 15 3
Circus of Fools 4 7 4 5 4 24 4
Matou Noir 5 3 6 4 6 24 4
Joey Voodoo 6 6 7 7 7 33 7
Qunstwerk 2 2 3 2 1 10 2

Der Sieger des Abends heißt TRIP und wird mit amerikanisch anmutendem Rock die Region am Sa. 26.07. in Berlin im Deutschlandfinale vertreten.

Platz 2 geht an QUNSTWERK aus Ulm, die mit ihrem professionellen HipHop im Stile von Culcha Candela Publikum und Jury begeistern konnten. Sie haben ein Gitarren Halfstack von Marshall im Wert von ca. 1200,-€ gewonnen.

Platz 3 ergattern die jungen THE MIXED VERSION aus dem Hochschwarzwald. Ihnen gehört die Zukunft und nun auch ein Steinberg Cubase Elements 7 (Studisoftware) und ein Hardwarecase.

Den Publikumspreis - eine Show in der nächsten Emergenza Saison als Gastband - erhalten THE LUCKY ROCKETS und werden mit ihrem Rockabilly sicherlich dann auch die fremden Zuschauer bei diesem Auftritt zum tanzen bringen.


Vielen Dank an die Juroren:

Matthias Mehwald - Emergenza Artistpool Director; Magge Music, aktuell im Management: Blackout Problems, The Jerks, Schlaraffenlandung, bis 2008 Itchy Poopzkid

Andrea Petricca – CEO Emergenza, Oh My Sweet Management, The Dandy Rocker (Sony ATV Publishing)
u.A. ehemaliger Manager von Emil Bulls, 200 Sachen, und anderen. Aktuell: Manager von Sofi de la Torre.

Gren Babinecz – GF Pop College Stuttgart, Sounddesigner, Schlagzeuger u.a. für Marla Glen

Achim Lindermeir - GF, Produzent (Schaltraum) u.a. Itchy Poopzkid, Instrument; Live Tontechniker für u.a. Emil Bulls

Benjamin Nolle
- Singer/Songwriter: Kids Of Adelaide, Gründungsmitglied des Emergenza Artistpool, damals noch mit The Rising Rocket

Vielen Dank an die vielen fleißigen Helfer, die den Abend überhaupt möglich gemacht haben und teilweise bis zu 18 Stunden auf den Beinen waren, um den Besuchern und den Bands dieses tolle Spektakel zu bieten:
Danke Frieder (FoH-Mischer), Oli Z. (Haustechnik / Licht), Oli (Monitor-Mischer), Aurel & Marco (Backliner), Sabrina, Benne, Jannik und Moritz (Counter, Kasse, Helfer) - wow - das war echt stark!!