BANDSUCHE
WORLD
KONZERT INFOS
Home  >  Shows  >  Konzert Infos
REVIEWS
2017

24

Juni

Heiße Bands, Gluthitze und der Gewinner fährt nach Berlin

Sachsen-Finale 2017 im legendären Beatpol Dresden
2017

17

Juni

Nach einem wundervollem Konzertabend steht der Sieger im Ruhrpottfinale fest.

Das Emergenza-Team bedankt sich für eine tolle Saison in Bochum!
2017

16

Juni

Das Lineup für das Westdeutschlandfinale steht nun fest.

Die letzten Semifinalisten ließen im Luxor, Köln nochmal die Wände wackeln.
BESTE VOTINGS WELTWEIT
Vorrunde Nr.1 - Fr, 18 November 2016
Tel.+49(0)37384 39545

E-mail Adresse

Info:info@7er-club.com
7er ClubIndustriestr. 7, Mannheim Karte anzeigen
Band   Musikstil Video Stimmen
1 Sneaky Parrot Pop Rock 68
2 Anxiety Hardcore Metal 63
3 John Bury Me Alternative rock 54
4 Torrent Punk rock 49
5 Colored Surge Alternative rock 42
6 Andromeda Zoo Hard Rock 35
7 Under A Lowering Sky Post Rock 33
MEDIA
So ein krass hohes Niveau in einer Vorrunde gab es schon eine ganze Weile nicht mehr. An diesem Abend sind sicherlich alle voll auf ihre Kosten gekommen. Fans und Bands feiern gemeinsam einen tollen und unterhaltsamen Abend.

Emergenza Vorrunde in Mannheim

Nach der Spielreihenfolgenauslosung mussten ausgerechnet ANDROMEDA ZOO, die sich als letztes für die Show angemeldet hattten, anfangen. Doch das gestandene Rock Trio aus Speyer bewältigte diese Aufgabe mit Bravour und man hat ihnen in jeder Minute die Professionalität und langjährige Routine angemerkt. Perfektes Zusammenspiel, starke Vocals und solide Songs. Ein richtig starker Auftakt, der, obwohl schon genügend Leute zu der Zeit anwesend waren, am Ende mit den entscheidenden Stimmen leider nicht belohnt wurde.

Danach war quasi ein Generationenwechsel am Start. Die noch realtiv junge Band UNDER A LOWERING SKY versuchte rein instrumental zu überzeugen. Dafür fehlt dem Vierer aus Heppenheim allerdings noch etwas die technische Fertigkeit. Einige Spielfehler, die bei einer reinen instrumentalen Band natürlich noch deutlich mehr auffallen und Arrangements der Songs, die oftmals eher wirkten, als wären es normale Rocknummern, bei denen einfach nur der Gesang weggelassen wurde, konnten an diesem Abend nicht so wirklich überzeugen. Das schlug sich dann sowohl im Publikums- als auch Juryvoting nieder. Aber die Idee war zu erkennen und so bleibt die Bitte einfach weiterzumachen und nächstes Jahr wieder zu kommen.

JOHN BURY ME traffen dann voll den Zeitgeist. Obwohl sie mit den wenigsten Fans am Start waren, war nun der Club brechend voll. Anfangs noch etwas überambitioniert, hatten sie aber schnell alle Aufmerksamkeit und feuerten gekonnt coole Alternative Rock Nummern in die Leute, die auch am äußeren Rand von Hardcore und Metal, ja vielleicht sogar Indie kratzten. Laut Mengenleere gibt es somit einen großen gemeinsamen Geschmacksnenner, der ihnen die höchste Bewertung bei der Jury einbrachte und auch viel neue Fans im Publikum - alles richtig gemacht!

Das Gegenteil von Klischee ist TORRENT. Punk Rock irgendwie mal anders. Eine gestandene Band, bei der man optisch eher Metal erwartet hätte und dann noch die Teekanne beim Sänger... bin ich im falschen Film? Ganz und gar nicht. Die Herren rocken den Laden und schnell schon merkt man, dass die Bühne für die Show eigentlich zu klein ist. Die deutschen Texte und die authentische Art kommen gut rüber und sichern dem Quartett aus Mannheim noch Platz 4 und somit den Einzug ins Semifinale.

SNEAKY PARROT haben sich dank ihrer Fans schon gleich mal den Titel "beste Promoterband" des Abends geschnappt und erhalten als Dankeschön von Emergenza einen Gastauftritt in einer anderen Stadt. Und wo auch immer das dann sein wird, die Besucher dort dürfen sich schon mal freuen auf eine erstklassige, groovige Funk-Pop Band, mit tollem weiblichem Gesang und einer absolut tighten Truppe. Da lässt man gerne die Hüften kreisen und tanzt ausgelassen. Zweite Belohnung des Abends war dann auch der verdiente erste Platz. - Gratulation!

Dann ein krasser Wechsel. Nach soften Pop Rock Klängen gab es nun ordentlich eins auf die Fresse. Metalcore - brachial und ungestüm. ANXIETY hatten zwar anfangs technische Probleme mit einem unnötigen Intro, brauchten aber nicht allzulange, um aus dem Club einen großen Moshpit mit Wall of Death und Circelpit zu machen. Nicht neu, nicht außergewöhnlich, aber dass sie doch so viele fremde Leute begeistern konnten, zeigt schon, dass sie einen Nerv getroffen haben. Dicken Respekt und Applaus. - Platz 2!

Den Abschluss des Wettbewerbes bildete die junge Band COLORED SURGE, die zumindest schon gleich zu Beginn durch ihr Fangrüppchen auffällig wurden, denn vor der Bühne war ein guter Pulk mit neongrünem Shirtaufdruck zu sehen. :-) Auf der Bühne war es dann eine Band, die zwar aus dem Schülerband-Alter schon herausgewachsen ist, aber zumindest während der ersten beiden Nummern noch ein wenig diesen unsicheren Eindruck hinterließ. Wäre das Set nochmal 10 min länger gewesen, hätten sie die Kurve aber vollends bekommen, denn sie wurden Stück um Stück besser. Da ist definitiv Potential da und mit etwas mehr Erfahrung würden wir uns freuen die Band in der nächsten Saison wiederzusehen, denn diesmal fehlten sowohl beim Publikum, als auch bei der Jury nur wenige Punkte zum Weiterkommen.

Kurz danach wurde dann das neue online Publikumsvoting geschlossen und während die Gastband STILL AWAKE aus München die Leute noch gut unterhielt, wurden die Jurypunkte auzsgewertet.
In der Jury saßen: Matthias Mehwald - Artistpool Director (Magge Music) und Mario Simon - Backliner & Tontechniker
Hier ihre Punktevergabe in der Summe:


Jury Summe jeweils max. 20 Punkte (10 pro Juror)
Bandname Song Qualität Gesang / Stimme Spiel-technik Show Gesamt-eindruck Summe Jury
Colored Surge 14 15 16 14 14 73
Sneaky Parrot 14 14 18 14 13 73
Anxiety 12 14 13 16 10 65
John Bury Me 14 15 17 15 15 76
Under A Lowering Sky 9 0 16 9 9 43
Torrent 12 13 15 16 11 67
Andromeda Zoo 13 15 16 13 14 71


Habt ihr auch eine Band und wollt bei Emergenza mit auf der Bühne stehen - hier anmelden!

Warst du als Besucher auf unserem Konzert und willst uns ein Feedback geben? - hier entlang ... DANKE!