SEARCH FOR A BAND
WORLD
3PLAY LIVE ON STAGE!
2CONFIRM YOUR CONCERT DATE
1SIGN UP TO PLAY THE FESTIVAL
GIG'S DETAILS
Home  >  Shows  >  Gigs around the world  >  Gig's details
RECENT MEDIA
  • VIDEO
  • AUDIO
  • PHOTO
2/25/2017 12:24:32 AM

Arylide

2/25/2017 12:23:35 AM

Arylide







CURRENT AND NEXT GIGS
Country

City

THE NEXT BANDS ON STAGE
Signed up yesterday at 12:50 AM

Disguise The Limit

Alternative rock
United States of America
Signed up 21 February 2017 at 11:59 AM

K.A.A.N

Rap
United States of America
Signed up 18 February 2017 at 9:48 PM

Brittany

Contemporary
United States of America
Next bands around the globe
Signed up 5 hours ago

Turboboys

Other...
Russia
Signed up 5 hours ago

Synthonia Band

Pop Punk
Italy
1st step n.6 - Fri, 17 February 2017
Tel.0049-89-13060385

E-mail

Info:MAIL@backstage089.de
Backstage - ClubReitknechtstr. 6, M√ľnchen Show on map
Band   Musical genre Video Audio Votes
1 The Effects Post Grunge 89
2 Skirt Chaser Punk rock 65
3 Spotlight Brides Rock'n'Roll 57
4 Pants On Hiatus Alternative rock 39
5 Blue Box Hip Hop 23
6 Code Orange Hard Rock 15
MEDIA
Geplagt von einigen Ausfällen, aber einer umso spontaneren „Band des Monats Januar", ging am Freitag die 6. Vorrunde an den Start mit 6 Bands im Wettbewerb und den Gästen aus Nürnberg .

Pünktlich um 20 Uhr gingen The Effects auf die Bühne und präsentierten dem Publikum eine interessante Mischung. Selbst betitelt als „Post-Grunge“ hatte ihr Sound aber mehr als das zu bieten und zeigte Elemente aus dem Alternative, dem Punk und Indie.Der 2-stimmige Gesang war stark, teils sogar noch besser als der 1-Stimmige, der wechselnden Lead-Sänger. Technisch solide legten die 3 eine gute Leistung hin. Luft nach oben ist noch, aber so gibt es auch mehr zum drauf freuen, was sie uns dann im Semifinale präsentieren. Denn sie holen sich souverän den 1. Platz.

Weiter geht’s mit Punk à la Skirt Chaser. Und obwohl die Band in dieser Besetzung noch kaum Live-Erfahrung hat, pusteten sie das Publikum ordentlich weg. Da darf schon mal gepogt und gemosht werden. Die 5 Jungs punkteten vor allem mit ihrer unterhaltsamen Show und Bühnenpräsenz und einem authentischen Gesamteindruck. Die Songs verdienen noch eine Überarbeitung, denn da kann man noch mehr raus holen. Aber um uns das zu zeigen, haben sie ja noch eine weitere Möglichkeit, denn sie erreichen souverän den 2. Platz und damit das Semifinale.

Pants on Hiatus sind als nächstes an der Reihe und damit ist es Zeit für female-fronted Alternative-Rock! Die Sängerin ist nicht nur optisch ein echter Hinkucker, sondern auch performance-technisch. Die restliche Band muss sich aber nicht verstecken, deshalb wäre dort ein bisschen mehr Power auf der Bühne wünschenswert! Stimmlich durchaus gut, mit einer interessanten Farbe, könnte man aber auch hier noch mehr aus den Songs herausholen. Am Ende holen sie sich den 4. Platz und scheiden damit leider knapp aus.

Danach gibt es etwas Classic Rock 'n Roll mit den Spotlight Brides, die wohl die weiteste Anreise aus dem tiefen Niederbayern hinter sich gebracht haben. An diesem Abend sicher die stimmigste Band, sei es optisch, musikalisch, technisch oder vom Show-Aspekt her betrachtet. Sicher auch hier muss man etwas aufpassen, dass die Songs nicht nur den gängigen Schemata der großen Rock-Größen der vergangen Jahrzehnte folgen, sondern auch etwas Individualität verarbeiten. Dennoch sind die 5 Jungs auf einem guten Weg und holen sich den 3. Platz + Jurysieg.

An diesem Rock-Lastigen Abend sind sie ein wenig die musikalischen Exoten: Blue Box Nation kommen mit Hip Hop um die Ecke und – wer hätte es gedacht – holen das Publikum sofort ab! Da wird getanzt und mitgesungen, wie wenn jeder von ihnen die Platten der 4 Jungs daheim hätte. Interessante Mischung aus deutsch- & englischsprachigen Texten machten die Inhalte leicht zugänglich, die Dynamik on stage wirkt sofort ansteckend. Der ein oder andere Beat könnte sicherlich noch etwas tiefer gehen, die Rhymes noch etwas komplexer werden, der Flow etwas tighter. Nichtsdestotrotz handelt es sich hier um eine sehr runde Sache, die sich sehen lassen kann. Für gute Unterhaltung solltet ihr euch Blue Box Nation anschauen! Leider auch ausgeschieden auf dem 5. Platz.

Letzte Band im Wettbewerb: Code Orange. Zum Abschluss wummst es dann noch Mal ordentlich, denn die 4 Jungs und eine Lady präsentieren guten handgemachten Hard Rock. Trotz der „schüchternen“ Einleitung legen sie einen coolen Auftritt hin, der in sich sehr stimmig ist. Technisch sehr fit, optisch passend, gesanglich stark. Die 5 können sich rein gar nichts vorwerfen! Umso verwunderlicher, dass sie beim Publikum nicht so gut ankamen und leider als 6. An diesem Abend ausschieden. Danke dennoch für einen sympathischen Gig!

Am Ende des Abends zeigten uns dann noch die Gäste aus Nürnberg – die „Band des Monats Januar“ – die „Fishcreek Cowboys“ ihre rotzige und coole Show und entertainten das Publikum mit ihrem kompromisslosen Southern Rock! Danke für euren Besuch!

In dem Sinne: Merci München!

Alles Foto findet ihr auf laut.de
Credits: Tobias Tschepe

In der Jury saßen: Alessa (Local Manager Süd, Bookerin) und Marvin (Backliner / Bassist bei Apron)


Jury Summe jeweils max. 20 Punkte (10 pro Juror)
Bandname Song Qualität Gesang / Stimme Spiel-technik Show Gesamt-eindruck Summe Jury
The Effects 10 11 10 8 10 49
Skirt Chaser 10 11 12 13 13 59
Pants On Hiatus  10  12  10  10   51   
Spotlight Brides 12 13 15 12 12 64
Blue Box Nation  12 13 9 14 14 62
Code Orange  11 14 13 11 11 60


Warst du als Besucher auf unserem Konzert und willst uns ein Feedback geben? - hier entlang ... DANKE!