BANDSUCHE
WORLD
hier geht es zur neuen Seite
KONZERTREVIEW
Home  >  Reviews  >  Konzertreview
REVIEWS

Und plötzlich stehst du im Regiofinale Frankfurt!

Man kann nicht oft genug in der Batschkapp ein Konzert gespielt haben.



Hier im Semifinale spielten heute Bands, die im Nachtleben Frankfurt oder aber auch im KFZ Marburg ihre Vorrunden feierten und den Einzug in die nächste Runde schafften.

Alle Bands kamen gut gelaunt und neugierig in den Club. Für viele war es der allererste Besuch in der Gwinnerstraße. Sie waren frohen Mutes und sich sicher, dass ihnen ein sensationeller Abend bevorstand. Schon die Promoarbeit der Bands im Vorfeld ließ erahnen, dass man eine Steigerung zur Vorrundenshow erleben würde.

Die Fans waren pünktlich zu Beginn vor der Tür und füllten nach und nach den freien Platz vor der großen Bühne aus.

Unsere jüngste Band – BLUE BARREL durfte sich als erstes Beweisen. Wahnsinn, was diese Frischlinge schon auf dem Kasten haben. Eine sehr starke, emotionale Performance des Sängers lässt einem die Gänsehaut auf dem Körper spüren. Sie schafften es natürlich das Publikum zum Voten zu bewegen. Allerdings hätten sie noch einen Tacken mehr Fanunterstützung gebraucht. Auch wenn sie nicht weiter sind, diese Band hat Potenzial und sie sind heiße Anwärter auf einen Youngstar Platz bei uns im Artistpool.

Die Band danach, KLANGFARBE erreichten leider nur eine Punktlandung. Und zwar diejenige welche, dass die Sängerin an den Keys genau wenige Minuten vor Stagetime im Club ankam und direkt auf die Bühne gehen konnte. Ich war kurz verwirrt, denn von einer Band mit deutschem Namen, erwartetet man auch deutsche Texte! Die Mehrheit der Songs war aber Englisch. Ok?! Die Band hatte Spaß auf der Bühne und ein Teil des Publikums ebenso. Aber weder die Jury noch das Publikum sahen diese Bands unter den Top-Favoriten. Offensichtlich fehlt hier noch etwas der berüchtigte rote Faden. Vielleicht ja nächstes Jahr...

Die nächsten hatten ihre Vorrunde im KFZ Marburg gespielt und hatten gar nicht damit gerechnet in die nächste Runde zu kommen. KOMA13 waren hier im Semfinale jedoch genau richtig. Auch wenn im Vorfeld die Nervosität eingezogen war, konnten sie zur Show professionell abliefern. Nur mit der Zeit verkalkulierten sie sich etwas. Vor der Zugabe hatte die Schlagzeugerin schon fast ihr Set abgebaut. Schnellstens hupfte sie aber nochmal zurück ans Drumset, um ihren Fans den Wunsch eines letzten Songs zu erfüllen. Diese Band hatte mit Sicherheit einen der stärksten Gitarristen dabei. Sie wurden von den Zuschauern für das Juryvoting nominiert. Konnten aber insgesamt nur auf dem 5ten Platz laden. Schade!

Danach gab es den schönen GEWINNER-DREIER! Im Vorfeld konnten wir das ja noch nicht wissen, aber nach der Siegerehrung war klar. Die folgenden 3 Bands teilen sich das Siegertreppchen und stehen nun im Regiofinale:

ONCE BITTEN konnten mit authentischen 80´s Rock überzeugen! Erinnerte phasenweise an MeatLoaf oder von den Moves des Gitarristen an die Scorpions und brachte hier den Erfolg.

ORANGE 7 lieferten ein tolles Gesamtpaket aus gutem Zusammenspiel, Performance, toller Stimme und technisch guten Musikern. Sie erinnern etwas an die alten Guano Apes. Fettes Brett!

SKABROT haben den gute Laune und Fanbus-Bonus. Wenn man immer zu einer Band tanzen kann, dann zu dieser hier! Und was will man auf einem Konzert, wenn nicht tanzen und feiern!!! Dafür wurde hier schwer gesorgt.

Die besten Voraussetzungen brachten SQUARE 9 mit. Da sie teilweise schon mit anderen Bands bei Emergenza teilgenommen hatten, wussten sie, dass eine gute Vorbereitung die halbe Miete sein konnte. Die nötige Fanunterstützung war da. Die Stimmung im Club hatte ihren Höhepunkt. Starkes Ding. Allerdings hatten wir heute auch ein überdurchschnittlich hohes Niveau in dieser zweiten Runde. Somit war diese Combo leider eine, die zwar nominiert wurde für das Juryvoting, aber in der Gesamtpunktzahl dann leider nicht genügend Stimmen zusammenbekam. Schade. Ich hoffe sehr auf ein baldiges Wiedersehen. Egal wo.

Bei CONGRATS! hielt das Hoch im Club an. Wiedermal eine Band aus der Wetterau die Potential zeigt. Leider haben die Burschen so viele Ideen in einem Song, dass der Fokus auf das Wesentliche an manchen Stellen fehlte. Etwas mehr aufräumen und nicht zu viel gleichzeitig wollen. Allerdings waren sie jetzt schon eine der stärksten Bands des Abends und verpassten nur ganz knapp den Einzug ins Regiofinale. Ich bin mir aber sicher, dass wir diese Band nicht aus den Augen verlieren werden - wozu gibt es denn den Artistpool.

Unsere Improvisationstalente heißen PURPLE PARAGON REVUE. Die Musiker aus Mühlheim konnten musikalisch an diesem Abend nicht mithalten. Aber wenn es darum geht Entertainment zu liefern, da waren sie besonders bei der Zugabe sehr spontan und kreativ. Nette Herzchen mit Waschbrettbauch. Leider aber nicht im Finale mit dabei.


FALB waren die letzte Band im Wettbewerb. Sie waren schon in der vergangenen Saison bei Emergenza dabei und standen damals auch im Finale. Sie hatten diesmal leider nicht so die glückliche Ausgangsposition. Leider waren nicht ganz so viele Fans mitgekommen und ihr Schlagzeuger war auch krank. Jedoch biß dieser die Zähne zusammen und ließ seine Band nicht hängen. Für 30 Minuten zog er in den Kampf und lieferte wie gewohnt ab. Sie hatten definitiv mit die stärksten Songs am Start. Leider wurden zu wenig Hände gehoben und somit blieb die Jurywertung außen vor.

Als musikalisches Highlight gab es zum Schluss noch eine Band außer Konkurrenz für die Frankfurter. Die Band des Monats – MR. SERIOUS & THE GROOVE MONKEYS spielen aktuell in München ihren Wettbewerb und haben einen unserer begehrten Gastslots bekommen. Wir waren tierisch geflashed von ihrem Auftritt. Zieht euch warm an da im Süden. Wenn wir diese Band nicht im Finale sehen, dann fresse ich einen Besen.

Mann, Mann, Mann …..das ist wieder spannend in diesem Jahr.

Hier die Jurywertung:


Bandname Song Qualität Gesang / Stimme Spiel-technik Show Gesamt-eindruck Summe Jury
Blue Barrel 14 14 11 11 14 64
Klangfarbe 11 12 11 9 8 51
Koma 13 9 9 9 7 5 39
Once Bitten 11 14 15 10 12 62
Orange 7 14 15 16 13 14 72
Skabrot 11 11 13 14 10 59
Square 9 10 12 11 9 10 52
Congrats! 13 13 13 15 14 68
Purple Paragon Revue 10 13 6 9 10 48
Falb 14 13 15 13 15 70




Außerdem sind hier die Gewinner unserer Ticketverlosung.

Einen Gästelistenplatz für das Finale in Köln am 19.07. haben gewonnen, die Besitzer der Tickets mit folgender Seriennummer:

0193720

0193769

0120502

0120529

0193437

0193416

0231296

0231217

0193428

0193078

0013610

0013609

0193526

0193532

0236223

0236272

0141204

0141249

0141083


So kommt ihr an eueren Gästelistenplatz!