BANDSUCHE
WORLD
hier geht es zur neuen Seite
KONZERTREVIEW
Home  >  Reviews  >  Konzertreview
REVIEWS

Mehr geht nicht - das LOGO explodiert

Mehr als 300 Zuschauer in Ekstase



Was für eine Nacht. Das LOGO brennt und 330 Musikbegeisterte Fans kriegen alles, was das Herz begehrt.

Wir starten mit Acoustic Rock. THE AGES mit ihrem charismatischen Sänger und den akkustischen Gitarren liefern perfekt arrangierte Lieder an ein schon jetzt elektrisiertes Publikum ab - Chapeau! Wir sehen sie in der nächsten Runde.

SCHWIMMER bringt die Menge dann endgültig zum Tanzen. Klasse Texte, deutsch gesungen, fette Gitarren, alles präzise und auf den Punkt. So muss Alternative Rock sein. Auf ins KNUST.

Die Eutiner Band AARON HELLVIS sehen aus wie Rockebillies, einige Songs klingen auch nach Rock'n'Roll, werden dann aber immer härter, die Gitarren haben einen Metalsound, der Gesang drückt fantastisch- eine Explosion für die Ohren. Natürlich im Semifinale.

REVENDARIA folgen. Keyboards wie eine Geige, Dark Metal mit unendlichen Druck, headbangen ist Pflicht. Eine sehr junge Band mit schon jetzt spielerischer Reife und großer Energie. Leider nicht weiter.

SHUT THE MOON zelebrieren ihren Rock. Instrumente und Gesang sind toll gesetzt, alles ist stimmig. Kein 'Haudrauf', einfach großartige Songs. Leider vom Publikum nicht weitergewählt.

Anschließend entern INK- BLACK BLOOD aus Schwerin die Bühne. Druck vom ersten bis zum letzten Ton. Der Trommler unglaublich schnell und tight, der Bass dröhnt, alles vorwärts, ohne Kompromisse. Vielleicht fehlte etwas der Spannungsbogen, die Arrangements ein wenig zu gleichförmig. Nicht weiter, aber ein gutes Konzert.

Die letzte Band des Abendswar dann die totale Überraschung. Northern Lights (Lübeck) mit weißem Hemd und schwarzem Schlips, Keyboard und Stagepiano, brachten den noch immer vollen Club zum toben. Jazzeinflüsse, Pop, Progressive- alles so wach und genial angeboten, dass es für das Publikum keinen Zweifel gab, ob diese Band eine Runde weiter kommt. Zudem winkt ein Auftritt auf dem Hamburger Hafengeburtstag oder auf dem Rockspektakel.

Danke an alle Bands für diesen legendären Abend- das Publikum war einfach nur glücklich, ich auch.