BANDSUCHE
WORLD
KONZERT INFOS
Home  >  Shows  >  Konzert Infos
Vorrunde Nr.3 - Sa, 20 Februar 2016
Tel. +49 (0)157 37 57 2662

E-mail Adresse

Info:info@die-trompete.de
Die TrompeteViktoriastr. 45, Bochum Karte anzeigen
Band   Musikstil Video Audio Stimmen
1 Echtze!t Rock 7
2 Das weisse Rauschen Rock 61
3 Psychic Mind Heavy Metal 47
4 POLAROYD Alternative 42
4 Tumulus Metal cross over 42
5 Sofa Heroes Rock 41
6 BATTEN DOWN THE HATCHES Hard Rock 25
7 Dealing Drunk Indie Pop 19
MEDIA
Am 20.02 waren wir schon bei der dritten und letzten Vorrundenshow in der Trompete in Bochum angelangt. Noch einmal gaben sich 8 Bands die Ehre.

Zu unserem letzten Abend in dieser Saison waren wir fast ausverkauft. Nur noch wenige Tickets waren an der Abendkasse zu bekommen. Sehr geil! Das hatten wir in Bochum schon lange nicht mehr. Die Bands hatten es also drauf mit der Werbetrommel.
Ob sie sich auch auf der Bühne beweisen könnte, würden wir ja noch sehen.

Los ging es mit SOFA HEROS aus Oberhausen. Die Band selbst war so zwar in dieser Konstellation noch nicht bei Emergenza, aber Frontmann Dimi war ein alter Hase im Bandcontest-Geschäft. Als sie das Los des Openers zogen, waren sie zuerst etwas geknickt. Als aber um 19 Uhr pünktlich der Club schon aus allen Nähten platzte, sah man sie doch direkt wieder lächeln. Vor vollem Haus und in bester Rock-Manier eroberten sie die Bühne. Bochum war leider noch etwas zurückhaltend im Feiern, aber schon 41 Hände gingen beim ersten Voting nach oben. Damit landete die Band auf Platz 5, eigentlich würde das, das AUS bedeuten. Da sie aber nur mit einer Stimme hinter Platz 4 hingen, entschieden wir uns dafür, sie ebenfalls ins Semifinale einziehen zu lassen.

DEALING DRUNK sind die Indie-Rocker des Abends die ihre Songs mit deutschen Texten präsentieren. Zuerst zumindest. Eine Ballade gab es auf Englisch. Das junge Trio hatte noch nicht die nötige Routine um den Gig fehlerfrei zu meistern. Aber es ist bekanntlich ja noch kein Meister vom Himmel gefallen. Auch wenn das Tempo etwas schwankte und die Töne nicht immer getroffen wurden, war das Publikum am mitschwofen. Mit 19 Stimmen reichte es aber nicht für ein Weiterkommen in die nächste Runde.

Die einen haben einen englischen Bandnamen und singen in Deutsch. Die anderen heißen DAS WEISSE RAUSCHEN und die Songtexte sind in Englisch. Verrückt! Sonst will ich mich aber nicht beschweren. Denn zu meckern gab es an diesem Abend wirklich nichts. Grade diese Combo zeigten schon bei der Ansage jede Menge Power. Viel, viel Energie wurde hier ins Set gelegt. Zwar hieß es vor der Show: “Wir sind zum Bier trinken hier“! Klar, wer nicht ;) Aber mit Sicherheit hatte die Band auch einiges im Proberaum getan. Sonst hätten sie hier nicht 61 Punkte kassiert. Gratulation zum zweiten Platz und herzlich willkommen im Semifinale.

Zur Halbzeit wurden dann die ersten Metal-Fans befriedigt. Heavy Metal aus Hagen gab es von PSYCHIC MIND. Für ein paar wenige Zuschauer war das zu hart. Die stellten sich dann unverständlicherweise lieber vor die Tür in die Kälte. Dabei ging es im Club weiterhin ab. Auf der Bühne und vor der Bühne wurde es heiß: passend zu dem Song „FIRE“! Psychic Minds knallten uns ein Brett vor den Latz. Mit 47 Händen beim Voting können sie stolz auf sich sein. Sie sichern sich Platz 3 und somit den Einzug ins Semifinale. Schick!

Mit ECHZEIT waren einmal die meisten Musiker auf der Bühne und die meisten Fans vor der Bühne. Die Combo war zu neunt oder sogar zu zehnt auf der Bühne. Irgendwie fanden sie dort aber alle Platz. So bunt gemischt wie die Combo war – so bunt im Genre wechselte auch ihr Set. Rock, Rap, HipHop, Scremo sucht euch was davon aus. Die Mischung macht´s. Der Club tobte. Mit 97 Händen sichert sich Echtzeit den unangefochtenen Publikumssieg. Platz 1!!!! YEY!!!

An diesem Samstagabend war definitiv der Frauenpower-Abend. Auch mit TUMULUS gab es wieder eine Frontfrau auf der Bühne. Und hier wurde besser geshoutet, als man es bei manchem Männer hört. Starkes Ding. Wieder einmal wurden wir überrascht. Tumulus waren übrigens vor 8 Jahren schon mal bei Emergenza am Start. Da haben sie sich ganz schön lange Zeit gelassen bis sie wieder bei und einkehrten. Aber lieber spät als nie . Sie teilen sich mit der Band Polaroyd einmal den Jurysieg und ebenso bei der Platzierung vom Publikum teilen sie sich Platz 4. Mit dem Einzug ins Semifinale konnte also nichts mehr schief gehen.

Bei BATTEN DOWN THE HATCHES war das nicht so lange her, als sie das letzte Mal mit Emergenza auf der Bühne standen. Diese gehören zu den ganz treuen Emergenza-Bands. Eigentlich wollten sie das Konzert erst absagen, da ihnen ihr Sänger abhandengekommen war. Nach kurzer Überlegung jedoch, ohne genau zu wissen wo die Reise hinführen sollte, entschlossen sie sich doch aufzutreten. Sie hatten seit 2 Wochen erst einen neuen Sänger gefunden und standen hier nun in der Trompete auf der Bühne. Rock´n´Roll – da muss schon mehr kommen, um diese Combo aufzuhalten. Insgesamt erspielten sie sich 25 Hände. Leider reichte dies diesmal nicht für die nächste Runde. Einen tollen Auftritt jedoch feierten sie allemal.

Und „ZACK“ waren wir schon bei der letzten Band für diese Saison in der Trompete, bei der letzten Vorrundenshow angekommen. Wahnsinn, wie wieder die Zeit rennt. Desto mehr genossen wir jetzt POLAROYD. Die jungen Boys aus Duisburg wurden recht kurzfristig nachgebucht. Sie ließen es gemütlich angehen. Nachdem der Umbau endlich geschafft war – durften wir die Alternativ-Rocker erleben. Sehr erfrischend. Sehr stark. Sie waren im Schnitt die Jüngsten heute Abend. Standen aber allen anderen in nichts nach. Im Gegenteil. Sie hatten tolle Songideen und zogen das Publikum schnell in ihren Bann. Wie schon erzählt erreichten sie dann noch mit Tumulus den Jurysieg und den 4ten Platz vom Publikum. Wir sehen die Jungs also auch in der zweiten Runde im Riff wieder.

Schreibt euch den 02.04, 29.04 und den 30.April in den Kalender. Dort drücken wir den Bands dann wieder die Daumen, wenn es um den Einzug in das Ruhrpott-Finale geht.

Bis dahin.
Eure Sabrina


In der Jury saßen:
Frank - ( GF dieTrompete - Bochum)
Mario Simon (Tontechniker, Backliner, Musiker)



Jury Summe jeweils max. 20 Punkte (10 pro Juror)
Bandname Song Qualität Gesang / Stimme Spiel-technik Show Gesamt-eindruck Summe Jury Platz
Sofa Heroes
11 12 11 9 11 54
Dealing Drunk
9 11 9 9 8 46
das weisse Rauschen
14 15 13 16 14 72
Psychic Mind 12 10 14 14 11 61
Echzeit 12 12 16 13 14 67
Tumulus 15 16 16 14 16 77 1.
Batten Down The Hatches
12 14 9 11 12 58
Polaroyd
16 16 15 15 15 77 1.


1. Song Qualität: Songwriting, Arrangement
2. Gesang / Stimme: Qualität, Eigenständigkeit, evtl. auch engl. Aussprache. Bei Rap auch Reim und Flow.
* Bei Instrumentalbands wird Spieltechnik doppelt bewertet, bzw. kann diese Rubrik für das Soloinstrument stehen.
3. Spieltechnik: technical Skills, instrumentale Beherrschung, Zusammenspiel, Solis
4. Show: Bühnenperformance, Ansagen, Interaktion mit dem Publikum, (Bühnenkleidung - kann evtl. auch in 5. einfließen)
5. Gesamteindruck: Charisma, Authentizität, Innovation, Eigenständigkeit, Potential


Nicht vergessen - Musikmesse in Frankfurt vom 07. - 10. April 2016 ....

Auch eine Band? - Hier geht's zur Teilnahmeanmeldung.


Du warst als Besucher vor Ort und möchtest uns gerne deine Meinung sagen? Hier geht es zum Zuschauer Feedback.
Unter allen Umfrageteilnehmern werden monatlich Freikarten für die nächsten Termine verlost!