BANDSUCHE
WORLD
KONZERT INFOS
Home  >  Shows  >  Konzert Infos
Semifinale Nr.1 - Fr, 24 April 2015
Tel.0351-32355640

E-mail Adresse

Info:info@scheune.org
ScheuneAlaunstraße 36-40, Dresden Karte anzeigen
Band   Musikstil Video Audio Stimmen
1 Dare to try Metal 171
2 The Quist Pop 127
MEDIA

Die ersten frühlingshaft warmen Tage zeigten an, dass nun die Zeit der Semifinals gekommen war, die jährlich im Frühling stattfinden. In der Dresdner Scheune spielten acht Bands um den Einzug ins Finale – alle waren an diesem Abend Gewiner, denn sie alle hatten bereits die Vorrunden im Puschkin Club Dresden erfolgreich geschafft. Dementsprechend war die Stimmung vor, auf und hinter der Bühne grandios!
Zwei Bands konnten leider nur ins Finale einrücken – entscheiden mussten Publikum und technische Bewertung.


THE MOOLS durften dieses erste sächsische Semifinale der Saison 2015 eröffnen. Vor bereits gut gefülltem Saal spielten sie ihren rockigen Punkrock. Gesanglich erinnerte das an bekannte amerikanischen Punk-Größen. Die fünf MusikerInnen lieferten ein sehr solides Set ab. Klasse Sound...!

Mit HAMMADA betraten waschechte Stonerrocker die große Bühne der Scheune. Staubtrockene fette Riffs bliesen eine kräftige Brise in die Zuschauer. Inbrünstiger Rock mit Eiern ist die Spezialität dieser Band.

JODOKUS versetzten den Saal mit groovigen Songs in Schwingung. Der Sänger trug dazu seine deutsche Texte voller Witz und Esprit vor. Sein melodiöser Sprechgesang machte gute Laune und mit der groovigen Rhythmusgruppe im Rücken brachte er viele Zuschauer zum Mitmachen und Abfeiern. Fette Show!

Habt ihr Bock auf High Gain...? So kündigte Moderator und Emergenza-Booker Sebastian die Metaller von RILE an. Und ob die Scheune Bock hatte! Eine mittobende Meute unterstützte die vier Jungs, die messerscharfe Riffs sehr tight spielten. Der rotzig crawlende Gesang verlieh dem noch mehr Härte. Eine gute Band - Bang your Head!

Eine E-Violine gehört nicht zum Standard-Instrumentarium bei Rock-Bands. Doch RAD CANVAS wussten diese virtuos einzusetzen neben Drums, Bass, Gitarre und Gesang. Ein eindrucksvolle Performance mit vielfältigen Sound-Möglichkeiten! Meist düster und vertrackt, aber mit viel Energie. Interessante Band!

Als DARE TO TRY aus Pirna die Bühne betraten, war der Saal kaum noch zu halten. Etliche feiernde Fans jubelten und ließen Sprechchöre erklingen. Fünf Hardrocker mit Metal-Einschlag ließen Kracher-Songs vom Stapel. Der melodische Gesang mit Rotz und Härte setzte dem die Krone auf. Rock´n´Roll!!!

Special Guest HIDE ´N´ RISE aus Königs Wusterhausen hatten den nun folgenden Auftritt im Regional-Finale 2014 gewonnen. Die vier sympathischen Rocker ließen so manches Tanzbein schwingen. Diese punkrockige Mischung mit rotzigem Gesang und viel Melodie kam auch in Dresden gut an. Viel Erfolg wünschen wir dieser Band auch im Emergenza Artistpool!

Die jungen THE QUIST spielten modernen Poprock und liessen sich von ihren Fans und Freunden feiern. Groovy brachten sie den Saal zum Tanzen. Gitarre, Bass, Drums und ein Gesang mit sehr guter Stimme sind das mitreißende Rezept dieser Band. Party On!

Ein musikalisch sehr gutes Trio machte den Abschluss dieses Abends: die drei dunkel-düsteren Musiker von HALLAM LONDON betraten smart in schwarz gekleidet die Bühne. Sie spielten ihre sehr gut gemachten Songs: rhythmusbetonter düsterer Pop.

Nun folgte die spannende Siegerehrung – nur zwei Bands von diesen acht tollen Dresdner Bands im Wettbewerb konnten ins Finale einziehen... Alle Zuschauer hatten bei Gefallen für die Bands gestimmt und die technischen Juroren hatten Punkte(s.u.) für alle vergeben. Diese technischen Punkte wurden nun bei den fünf Bands mit den meisten Publikumsstimmen obendrauf gerechnet. Die Gesamtpunktzahl wurde aus den Stimmenzahlen und Punkten errechnet....

Auf die Bühne gebeten wurden die fünf Bands mit den meisten Stimmenzahlen: DARE TO TRY (96 Stimmen), THE QUIST (74 Stimmen), JODOKUS (57 Stimmen), RILE (55 Stimmen) und THE MOOLS (47).

...And The Winner Is...
1. DARE TO TRY mit 171 Gesamtpunkten!
2. THE QUIST mit 127 Gesamtpunkten


Wir sehen uns am 13.6.2015 im Beatpol Dresden beim Sachsen-Thürigen-Finale. Weitere Semifinals gibt es am 25.4. in Dresden und am 1./2.5. in Leipzig (WERK 2).

Übrigens mussten SONOSPHERE aus gesundheitlichen Gründen ihren Auftritt leider kurzfristig absagen... Wir wünschen gute Besserung! Sie sind natürlich in der nächsten Saison wieder dabei und werden dann den Gig nachholen können.

In der technischen Jury saßen:
Eddie - Tontechniker Scheune Dresden und andere
Matthias Priller - Musiker, Musikproduzent, Veranstalter

Fotos hier bei Facebook.
Alle Stimmenzahlen und Bandinfos hier.


Hier die Ergebnisse der beiden Juroren in der Summe:


Jury Summe jeweils max. 20 Punkte (10 pro Juror)
Bandname Song Qualität Gesang Stimme Spiel-technik Show Gesamt-eindruck Summe Jury Platz
The Mools 14 13 13 8 11 59
Hammada 10 12 13 14 13 62
Jodokus 14 12 13 13 13 65
Rile 13 13 15 11 13 65
Rad Canvas 15 14 15 10 13 67
Dare To Try 15 16 16 13 15 75 1. (gesamt : 96 Votes + 75 Punkte = 171)
The Quist 11 13 9 10 10 53 2. (gesamt : 74 Votes + 53 Punkte = 127)
Hallam London 16 17 18 15 16 82

1. Song Qualität: Songwriting, Arrangement
2. Gesang / Stimme: Qualität, Eigenständigkeit, evtl. auch engl. Aussprache. Bei Rap auch Reim und Flow.
* Bei Instrumentalbands wird Spieltechnik doppelt bewertet, bzw. kann diese Rubrik für das Soloinstrument stehen.
3. Spieltechnik: technical Skills, instrumentale Beherrschung, Zusammenspiel, Solis
4. Show: Bühnenperformance, Ansagen, Interaktion mit dem Publikum, (Bühnenkleidung - kann evtl. auch in 5. einfließen)
5. Gesamteindruck: Charisma, Authentizität, Innovation, Eigenständigkeit, Potential

Matthias Priller